Superbike-WM
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächster Event in
39 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
53 Tagen
27 März
-
29 März
Nächster Event in
67 Tagen
17 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
88 Tagen
08 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
109 Tagen
22 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
123 Tagen
12 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
144 Tagen
R
Donington
03 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
165 Tagen
31 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
193 Tagen
R
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
228 Tagen
R
Barcelona
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
242 Tagen
R
Magny-Cours
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
249 Tagen
R
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
263 Tagen
Details anzeigen:

WSBK Katar 2019: Jonathan Rea im FT1 vorn, Sandro Cortese in den Top 5

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Katar 2019: Jonathan Rea im FT1 vorn, Sandro Cortese in den Top 5
Autor:
24.10.2019, 15:11

Kawasaki und Yamaha geben beim Trainingsauftakt in Doha das Tempo vor - Ducati und BMW mit Rückstand - Sandro Cortese in Schlagdistanz zur Spitze

Kawasaki-Pilot Jonathan Rea fuhr beim Trainingsauftakt in Doha (Katar) die Bestzeit (zum FT1-Ergebnis). Der Weltmeister umrundete den Losail International Circuit im ersten Freien Training in 1:58.010 Minuten. Rea schob sich erst beim finalen Versuch an die Spitze.

Bis kurz vor Schluss führte Toprak Razgatlioglu (Puccetti-Kawasaki) die Wertung an. Schlussendlich fehlten 0,130 Sekunden zur Bestzeit. Die Kawasaki ZX-10RR funktionierte im FT1 aber sehr gut auf dem flüssig zu fahrenden Kurs in der Wüste von Katar. Lediglich Werkspilot Leon Haslam tat sich schwer und lag als 13. mehr als 1,7 Sekunden zurück.

Neben der Kawasaki harmonierte auch die Yamaha R1 im FT1 sehr gut mit den Bedingungen. Michael van der Mark, Alex Lowes, Sandro Cortese und Loris Baz schafften es in die Top 6. Cortese lag als Fünfter nur eine halbe Sekunde zurück.

Hinter dem Yamaha-Quartett folgten die beiden Werks-Ducatis von Alvaro Bautista und Chaz Davies. Die beiden Ducati-Piloten lagen mehr als 0,8 Sekunden zurück. Für Davies begann das FT1 mit einem Sturz im ersten Stint. Dadurch wurde das Programm des Walisers durcheinander gebracht. Schlussendlich konnte Davies aber 15 Runden drehen.

 

Yamaha-Pilot Marco Melandri und BMW-Pilot Tom Sykes komplettierten im FT1 die Top 10. Sykes hatte aber bereits 1,438 Sekunden Rückstand. Teamkollege Markus Reiterberger folgte auf Position elf und war nur minimal langsamer als Sykes.

Neben den 19 Stammpiloten geht in Katar auch Dominic Schmitter (YART-Yamaha) mit einer Wildcard an den Start. Der Schweizer hatte im FT1 mehr als sechs Sekunden Rückstand und reihte sich auf der letzten Position ein.

Das FT2 wird um 19:00 Uhr (MESZ) gestartet.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Geheimer Valencia-Test: Scott Redding auf der Ducati für die WSBK-Saison 2020

Vorheriger Artikel

Geheimer Valencia-Test: Scott Redding auf der Ducati für die WSBK-Saison 2020

Nächster Artikel

Honda Fireblade 2020: Stefan Bradl testet einen Prototyp mit Winglets

Honda Fireblade 2020: Stefan Bradl testet einen Prototyp mit Winglets
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Losail
Subevent 1. Training
Autor Sebastian Fränzschky