Superbike-WM
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

WSBK Katar 2019: Rea bezwingt Bautista im Sprintrennen, Cortese auf Platz acht

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Katar 2019: Rea bezwingt Bautista im Sprintrennen, Cortese auf Platz acht
Autor:
26.10.2019, 13:30

Jonathan Rea gewinnt souverän das Superpole-Rennen - Kawasaki, Ducati und Yamaha auf dem Podium - Markus Reiterberger nur auf Position 15

Kawasaki-Pilot Jonathan Rea hat sich beim Rennwochenende in Doha (Katar) einen weiteren WSBK-Laufsieg gesichert. Im Superpole-Rennen fuhr Rea einem Start/Ziel-Sieg entgegen. Alvaro Bautista (Ducati) wurde Zweiter. Alex Lowes (Yamaha) setzte sich knapp gegen Leon Haslam (Kawasaki) durch. Sandro Cortese (GRT-Yamaha) kam als Achter ins Ziel. Markus Reiterberger (BMW) beendete das Rennen auf Position 15.

Das Superpole-Rennen der Superbikes war das einzige Rennen, das beim Rennwochenende in Katar bei Tageslicht und nicht unter Flutlicht gestartet wurde. Zum Start des zehn Runden langen Sprintrennens war der Asphalt 42°C warm. Die Lufttemperatur lag bei 34°C.

Fotostrecke
Liste

Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team

Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team
1/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team

Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team
2/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team

Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team
3/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team

Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team
4/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team

Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team
5/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea nutzte seine Pole-Position und bog als Führender in die erste Kurve. Dahinter behauptete sich Alex Lowes auf Position zwei. Sandro Cortese, der ebenfalls aus Reihe eins startete, verlor einige Positionen. Für Toprak Razgatlioglu (Puccetti-Kawasaki) war das Rennen schon vor dem Start gelaufen, denn nach der Aufwärmrunde steuerte der Türke mit einem technischen Problem die Box an.

Jonathan Rea entkommt an der Spitze

Nach der ersten Runde führte Rea mit knapp einer Sekunde vor Lowes. Alvaro Bautista ging an Leon Haslam vorbei und übernahm Position drei. Ducati-Teamkollege Chaz Davies startete nicht ganz so gut ins Rennen wie am Vortag und lag nur auf Position acht.

In der zweiten Runde schob sich Bautista an Lowes vorbei und war damit erster Verfolger von Rea an der Spitze. Rea nutzte die Zweikämpfe hinter ihm und hatte nach zwei Runden mehr als zwei Sekunden Vorsprung.

Cortese musste sich nach der Halbzeit dem Topspeed von Davies' Ducati geschlagen geben. Wenig später schlüpfte auch noch Loris Baz (Ten-Kate-Yamaha) durch. Cortese rutschte auf die achte Position ab. Landsmann Markus Reiterberger konnte die starke Form vom Vortag nicht bestätigen und lag nur auf Position 15.

Spannender Zweikampf um Platz drei

An der Spitze fuhr Rea einem weiteren Sieg entgegen. Bautista fuhr einsam auf Position zwei und Lowes kämpfte mit Haslam um Platz drei. Van der Mark und Davies duellierten sich um Platz fünf. Vier Runden vor Rennende setzte sich Davies durch und startete die Verfolgung von Lowes und Haslam.

 

Loris Baz duellierte sich mit Yamaha-Kollege Michael van der Mark und setzte sich zwei Runden vor Rennende gegen den Holländer durch. Dadurch verlor van der Mark zusätzliche Punkte auf Teamkollege Lowes beim Kampf um Platz drei in der Fahrerwertung.

Ales Lowes bezwingt Leon Haslam

Rea kontrollierte einen Vorsprung von knapp drei Sekunden und gewann das Superpole-Rennen. Bautista kam als Zweiter ins Ziel. Lowes setzte sich gegen Haslam durch und wurde Dritter. Davies kam nicht mehr an die beiden Briten vor ihm heran und wurde Fünfter.

Loris Baz, Michael van der Mark, Sandro Cortese und Eugene Laverty (Go-Eleven-Ducati) sicherten sich die finalen Punkte im Sprintrennen. Marco Melandri (GRT-Yamaha) ging als Zehnter leer aus. Markus Reiterberger beendete das Sprintrennen nur auf der 15. Position.

Lauf zwei wird um 19:00 Uhr (MESZ) gestartet.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Befreiungsschlag beim WSBK-Saisonfinale: Markus Reiterberger auf P8

Vorheriger Artikel

Befreiungsschlag beim WSBK-Saisonfinale: Markus Reiterberger auf P8

Nächster Artikel

WSBK Katar 2019: Jonathan Rea gewinnt Lauf zwei, Ducati-Duell um Platz zwei

WSBK Katar 2019: Jonathan Rea gewinnt Lauf zwei, Ducati-Duell um Platz zwei
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Losail
Subevent Superpole-Rennen
Autor Sebastian Fränzschky