Superbike-WM
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächster Event in
40 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
54 Tagen
27 März
-
29 März
Nächster Event in
68 Tagen
17 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
89 Tagen
08 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
110 Tagen
22 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
124 Tagen
12 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
145 Tagen
R
Donington
03 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
166 Tagen
31 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
194 Tagen
R
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
229 Tagen
R
Barcelona
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
243 Tagen
R
Magny-Cours
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
250 Tagen
R
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
264 Tagen
Details anzeigen:

WSBK Magny-Cours: "Sprachlos" - Markus Reiterberger vermutet Technikfehler

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Magny-Cours: "Sprachlos" - Markus Reiterberger vermutet Technikfehler
Autor:
28.09.2019, 16:06

Beim Rennwochenende in Magny-Cours fährt Markus Reiterberger bisher hinterher: Im ersten Rennen kommt der Deutsche mit 67 Sekunden Rückstand ins Ziel

Markus Reiterberger erlebt in Magny-Cours ein schwieriges Wochenende. Der BMW-Pilot beendete das erste Rennen (zum Rennbericht) nur auf der 16. Position und ging somit leer aus. "Das Wochenende war nicht nur enttäuschend. Es macht mich sprachlos", kommentiert er im Gespräch mit 'Motorsport.com'.

"Man kann noch nicht einmal von Gefühl aufbauen sprechen. Ich war nur Passagier", erklärt Reiterberger. "Ich konnte nicht mit dem arbeiten, was ich habe. Ich kann mir nicht erklären, wo das herkommt oder was los ist. Ich hoffe, dass irgendwas kaputt ist und dass wir das herausfinden, damit ich morgen richtig in den Tag starten kann."

Fotostrecke
Liste

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
1/9

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
2/9

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
3/9

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
4/9

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
5/9

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
6/9

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
7/9

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
8/9

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
9/9

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Im zweiten Freien Training mischte Reiterberger immerhin im Mittelfeld mit. War diese Session nicht aussagekräftig? "Das hat getäuscht. Ich bin die gleichen Zeiten gefahren wie heute in der Superpole. Das war das Maximum. Gestern im FT2 war kein anderer Fahrer auf der Strecke. Zum Schluss fuhr der Rea vier Sekunden schneller", kommentiert er. "Ich bin ratlos. Ich weiß nicht, wo es herkommt."

Spielt die offene Zukunft eine Rolle? "Normalerweise belastet mich so etwas nicht. Das kann ich ausblenden. Natürlich bin ich nicht ganz bei 100 Prozent. Doch selbst, wenn ich nur bei 90 oder 80 Prozent bin, fahre ich nicht um den letzten Platz herum", stellt der Superstock-Champion klar.

"Ich fühle mich momentan überhaupt nicht wohl und habe zu kämpfen, dass ich sitzenbleibe. Alles, was ich versuche, geht in die Hose. Es funktioniert überhaupt nichts", ärgert sich Reiterberger. "Mir ist zwei Mal die Elektronik ausgefallen. Sobald ich einlenke, habe ich hinten keine Haftung. Das Motorrad schiebt ohne Ende. Sobald ich pushe, fühlt es sich wie ein großes Stück Kaugummi an."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
WSBK Magny-Cours: "War ich nur noch Passagier" - Davies mit Technikpech

Vorheriger Artikel

WSBK Magny-Cours: "War ich nur noch Passagier" - Davies mit Technikpech

Nächster Artikel

WSBK Magny-Cours: Rückkehrer Leon Camier empfiehlt sich für 2020

WSBK Magny-Cours: Rückkehrer Leon Camier empfiehlt sich für 2020
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Subevent 1. Rennen
Autor Sebastian Fränzschky