Superbike-WM
Superbike-WM
28 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
84 Tagen
R
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
91 Tagen
R
Barcelona
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
105 Tagen
R
Magny-Cours
02 Okt.
-
04 Okt.
Nächster Event in
119 Tagen
R
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
126 Tagen
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächster Event in
154 Tagen
Details anzeigen:

WSBK-Teamchef: Dorna denkt über Rennen ohne Zuschauer nach

geteilte inhalte
kommentare
WSBK-Teamchef: Dorna denkt über Rennen ohne Zuschauer nach
Autor:
14.04.2020, 08:15

Yamaha-Teammanager Paul Denning hat einige Zweifel, dass die WSBK-Saison 2020 fortgeführt wird, lobt aber das Krisenmanagement der Dorna

Durch die weltweite Coronavirus-Krise ruht auch die Superbike-WM, die im Gegensatz zur MotoGP immerhin ein Renn-Wochenende bestreiten konnte. Offen ist, ob und wann die Saison 2020 fortgesetzt werden kann. Yamaha-Teammanger Paul Denning hat einige Zweifel, lobt aber das Vorgehen der Dorna.

"Ich weiß nicht, ob das möglich ist oder nicht", grübelt Denning im Gespräch mit 'Eurosport' bezüglich der Fortführung der laufenden Saison. "Die Dorna handelt sehr vorausschauend. Sie haben eine positive Herangehensweise. Das gilt auch für die Strecken."

"Alle sind extrem flexibel und zeigen großes Interesses, so viele Rennen wie menschlich möglich zu bestreiten, selbst wenn einige davon hinter verschlossenen Türen stattfinden. Ich denke, dass das eine Möglichkeit ist, die von der Dorna und den Strecken in Betracht gezogen wird. Rennen ohne Zuschauer sind nicht das, was wir wollen, doch die Phrase 'besser als nichts' trifft es in dem Fall sehr gut", bemerkt Denning.

Paul Denning

WSBK-Teamchef Paul Denning hofft, dass sich die Situation schnell verbessert

Foto: Yamaha

Die Fahrer, Teams und Fans fragen sich, wann wieder gefahren werden kann. "Die Dorna hat für die verschiedenen Szenarien vorausschauende Pläne. Hoffentlich trifft nicht der Fall ein, dass wir die Meisterschaft nicht fortführen können in diesem Jahr", so Denning.

"Doch mit einem Blick auf die momentane Situation auf der Welt wäre man ein Trottel, wenn man das nicht in Betracht zieht", stellt der langjährige WSBK- und MotoGP-Insider klar. "Keiner in unserem Sport hat darauf einen Einfluss. Wir müssen versuchen, positiv zu bleiben."

Mit Bildmaterial von MST/S.Fränzschky.

Nächster Artikel
Donington 2018: Als bei Toprak Razgatlioglu der Knoten platzte

Vorheriger Artikel

Donington 2018: Als bei Toprak Razgatlioglu der Knoten platzte

Nächster Artikel

WSBK 2020: Imola abgesagt, zwei weitere Events wegen Coronavirus verschoben

WSBK 2020: Imola abgesagt, zwei weitere Events wegen Coronavirus verschoben
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Autor Sebastian Fränzschky