Superbike-WM
Superbike-WM
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

WSBK-Test Aragon: Ducati-Pilot Scott Redding setzt erstes Ausrufezeichen

geteilte inhalte
kommentare
WSBK-Test Aragon: Ducati-Pilot Scott Redding setzt erstes Ausrufezeichen
Autor:
14.11.2019, 10:34

Jonathan Rea fährt beim Testauftakt die Bestzeit - Scott Redding schneller als Ducati-Teamkollege Chaz Davies - Toprak Razgatlioglu erstmals auf der Yamaha

Die WSBK-Saison 2020 begann am Mittwoch mit dem Testauftakt in Aragon. Regen überschattete den ersten Testtag auf der Grand-Prix-Piste in Spanien. Erst zum Nachmittag fanden die Piloten trockene Bedingungen vor.

Die Bestzeit ging an Kawasaki-Pilot Jonathan Rea, der 1:50.416 Minuten für seinen schnellsten Umlauf benötigte. Der Weltmeister war aber nicht derjenige, der die meiste Aufmerksamkeit auf sich zog.

Ducati-Neuzugang Scott Redding stand ganz klar im Fokus. Der BSB-Champion traf erstmals auf seine neuen Gegner. Vor zwei Wochen testete Redding bereits die WSBK-Version der Ducati Panigale V4R. Somit hatte der Brite bereits eine grobe Vorstellung, was ihn in Aragon erwartet. Mit 51 Runden zählte der ehemalige Grand-Prix-Pilot zu den fleißigsten Fahrern.

Scott Redding nutzt auch die Testzeit im Nassen

Redding fuhr auch auf nasser Strecke. "In der BSB konnte ich nicht allzu viele Runden im Regen fahren", begründet er die Runden im Nassen. "Am Nachmittag schien die Sonne. Wir probierten, das Motorrad so einzustellen, dass ich mich darauf wohl fühle."

Die größte Änderung für Redding ist die Rückkehr zu den elektronischen Fahrhilfen, wie Traktionskontrolle und Anti-Wheelie-Kontrolle. "Die Elektronik ist recht neu für mich. Ich fuhr mit dem, was mir Ducati einstellte", schildert der Ducati-Werkspilot, der in der Wertung auf der zweiten Position landete und gut vier Zehntelsekunden langsamer war als Jonathan Rea.

Scott Redding

Scott Redding kennt die Ducati aus der BSB, doch die Fahrhilfen sind neu für den Briten

Foto: WorldSBK.com

Damit war Redding schneller als Teamkollege Chaz Davies, der sich hinter Yamaha-Pilot Michael van der Mark auf der vierten Position wiederfand. Davies zählte aber bereits in der Vergangenheit nicht zu den Fahrern, die bei Tests mit Bestzeiten auf sich aufmerksam machen. Der Waliser befand sich in Schlagdistanz zu Redding und konzentrierte sich auf die 2020er-Updates von Ducati.

Toprak Razgatlioglu und Alex Lowes auf ihren neuen Bikes

Toprak Razgatlioglu drehte in Aragon seine ersten Runden mit der Yamaha R1. Nach vielen Jahren bei Kawasaki steht der Türke im Yamaha-Werksteam vor einer neuen Herausforderung. Beim ersten Testtag mit der R1 lag der ehemalige Puccetti-Pilot nur 0,9 Sekunden zurück.

Toprak Razgatlioglu

Yamaha-Neuzugang Toprak Razgatlioglu drehte auch im Nassen einige Runden

Foto: WorldSBK.com

Kawasaki-Neuzugang Alex Lowes folgte hinter Razgatlioglu auf der sechsten Position. Auch für Lowes war der Auftakt in Aragon ein mit Spannung erwarteter Tag. Der WM-Dritte von 2019 sammelte seine ersten Erfahrungen mit der Kawasaki ZX-10RR. Schlussendlich war er gut 1,1 Sekunden langsamer als Teamkollege Rea.

Starker Auftakt vom US-Rookie

Positiv verlief der Testauftakt für Rookie Garret Gerloff, der bei GRT-Yamaha den Platz von Sandro Cortese übernahm. Der US-Pilot lag beim ersten Kräftemessen nur 1,4 Sekunden zurück und war deutlich schneller als Teamkollege Federico Caricasulo, der sich noch an das Yamaha-Superbike gewöhnen muss.

Fotostrecke
Liste

Garrett Gerloff, GRT Yamaha Junior Team

Garrett Gerloff, GRT Yamaha Junior Team
1/3

Foto: : WSBK

Garrett Gerloff, GRT Yamaha Junior Team

Garrett Gerloff, GRT Yamaha Junior Team
2/3

Foto: : WSBK

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team
3/3

Foto: : WSBK

Leon Camier stieg am Mittwoch erstmals auf die Ducati Panigale V4R des Barni-Teams. Der ehemalige Honda-Pilot hatte 2,5 Sekunden Rückstand. Am Donnerstag haben die anwesenden Piloten noch einmal Zeit, in Aragon weitere Erfahrungen zu sammeln. Später folgt ein weiterer Nachsaison-Test in Jerez (Spanien).

Nicht anwesend ist das neu formierte Honda-Werksteam mit Alvaro Bautista und Leon Haslam. Das HRC-Duo wird sich erst im neuen Jahr mit der Konkurrenz messen.

Die Testzeiten aus Aragon (Mittwoch):

1. Jonathan Rea (Kawasaki) - 1:50.416 (27 Runden)

2. Scott Redding (Ducati) - 1:50.868 (51)

3. Michael van der Mark (Yamaha) - 1:50.941 (39)

4. Chaz Davies (Ducati) - 1:51.176 (37)

5. Toprak Razgatlioglu (Yamaha) - 1:51.313 (47)

6. Alex Lowes (Kawasaki) - 1:51.567 (37)

7. Garrett Gerloff (GRT-Yamaha) - 1:51.867 (52)

8. Leon Camier (Barni-Ducati) - 1:52.902 (37)

9. Federico Caricasulo (GRT-Yamaha) - 1:53.514 (57)

Mit Bildmaterial von WorldSBK.com.

Nächster Artikel
Jonathan Rea: Kann Kawasaki von Alex Lowes' Yamaha-Erfahrungen profitieren?

Vorheriger Artikel

Jonathan Rea: Kann Kawasaki von Alex Lowes' Yamaha-Erfahrungen profitieren?

Nächster Artikel

WSBK-Test Aragon: Jonathan Rea reist vorzeitig ab, Scott Redding fährt Bestzeit

WSBK-Test Aragon: Jonathan Rea reist vorzeitig ab, Scott Redding fährt Bestzeit
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Autor Sebastian Fränzschky