WSBK-Test Aragon: Ducatis neues V4-Bike trifft auf Weltmeister Jonathan Rea

geteilte inhalte
kommentare
WSBK-Test Aragon: Ducatis neues V4-Bike trifft auf Weltmeister Jonathan Rea
Autor: Sebastian Fränzschky
13.11.2018, 12:45

In dieser Woche testen Kawasaki, Ducati und Yamaha in Aragon – Chaz Davies nimmt die Arbeit mit der V4-Ducati auf – Leon Haslam kehrt zurück

Am Mittwoch und am Donnerstag testen die Werksteams von Kawasaki, Ducati und Yamaha in Aragon, um sich für die WSBK-Saison 2019 vorzubereiten. Während Kawasaki und Yamaha nur kleine Modifikationen testen, hat Ducati ein komplett neues Motorrad dabei. Erstmals testet Vizeweltmeister Chaz Davies die neue Panigale V4 im Renntrimm.

Vor etwas mehr als einer Woche präsentierte Ducati auf der EICMA in Mailand das neue Superbike für die Saison 2019. Mit der Panigale V4R möchten die Italiener die durchwachsene Bilanz der vergangenen Jahre aufbessern und wieder an alte Erfolge anknüpfen. Beim Test in Aragon kommt aber lediglich Chaz Davies zum Einsatz, da Alvaro Bautista noch ein MotoGP-Rennwochenende vor sich hat. 

Weiterlesen:

Die Weltmeister-Mannschaft von Kawasaki hat genau genommen ebenfalls ein neues Motorrad dabei – die ZX-10RR des Jahrgangs 2019. Im Vergleich zur 2018er-Maschine wurde das Kawasaki-Superbike aber nur in Details verfeinert. Jonathan Rea wird sich in Aragon mit diesen Feinheiten beschäftigen, während Teamkollege Leon Haslam Zeit erhält, um sich an das Team und die WSBK-Version der Kawasaki zu gewöhnen. In den vergangenen Jahren fuhr Haslam meist die BSB-Variante, die keine elektronischen Fahrhilfen hat.

Yamaha bewies in der abgelaufenen Saison, dass die R1 für Siege gut ist. Michael van der Mark beendete das Jahr als WM-Dritter und gewann in Donington. Auch Alex Lowes stieg auf die oberste Stufe des Podiums. In der neuen Saison geraten die beiden erfahrenen Yamaha-Piloten unter Druck, denn mit dem GRT-Team stößt ein weiteres werksunterstütztes Yamaha-Team dazu. 

 
Nächster Artikel
Hartes Trainingsprogramm: Markus Reiterberger 2019 besser vorbereitet denn je

Vorheriger Artikel

Hartes Trainingsprogramm: Markus Reiterberger 2019 besser vorbereitet denn je

Nächster Artikel

WSBK 2019: Der Kalender für die neue Saison in der Superbike-WM

WSBK 2019: Der Kalender für die neue Saison in der Superbike-WM
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Autor Sebastian Fränzschky