Superbike-WM
Superbike-WM
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

Zwei Wirbel gebrochen: Überrollter Wildcard-Starter in Bangkok operiert

geteilte inhalte
kommentare
Zwei Wirbel gebrochen: Überrollter Wildcard-Starter in Bangkok operiert
Autor:
20.03.2019, 07:16

Thitipong Warokorn wird nach seinem Sturz beim WSBK-Event in Thailand zuerst in Buriram behandelt und später per Helikopter nach Bangkok geflogen

Thitipong Warokorn (Kawasaki-Thailand) wurde am Montagabend erfolgreich in Bangkok operiert. Im Superpole-Rennen des Superbike-WM-Events in Buriram (Thailand) kam der Wildcard-Starter am Samstag zu Sturz und wurde von Honda-Pilot Leon Camier im Kopf-/Schulterbereich überrollt (zum Rennbericht). Dabei brach sich Warokorn zwei Wirbel. Camier reagierte bestürzt auf den Zwischenfall in Kurve 3 (was Camier nach dem Unfall zu sagen hatte). Der Brite hatte keine Chance, Warokorn auszuweichen.

Fotostrecke
Liste

Thitipong Warokorn, Kawasaki Thailand Racing Team

Thitipong Warokorn, Kawasaki Thailand Racing Team
1/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Thitipong Warokorn, Kawasaki Thailand Racing Team

Thitipong Warokorn, Kawasaki Thailand Racing Team
2/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Thitipong Warokorn, Kawasaki Thailand Racing Team

Thitipong Warokorn, Kawasaki Thailand Racing Team
3/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Thitipong Warokorn, Kawasaki Thailand Racing Team

Thitipong Warokorn, Kawasaki Thailand Racing Team
4/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Thitipong Warokorn, Kawasaki Thailand Racing Team

Thitipong Warokorn, Kawasaki Thailand Racing Team
5/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Thitipong Warokorn, Kawasaki Thailand Racing Team

Thitipong Warokorn, Kawasaki Thailand Racing Team
6/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Nach der Schrecksekunde in Kurve 3 wurde das Superpole-Rennen abgebrochen. Im Medical Center kümmerten sich die Ärzte um den verletzten Kawasaki-Pilot. Es wurden Verletzungen im Verletzungen im Brust- und Kopfbereich diagnostiziert. Zudem stellten die Ärzte ein Schädel-Hirn-Trauma fest.

Warokorn wurde sofort ins Krankenhaus von Buriram gebracht. Dort erkannten die Ärzte Frakturen am vierten und am fünften Brustwirbel. Das Rückenmark wurde glücklicherweise nicht verletzt.

Am Montag flog man Warokorn mit dem Helikopter nach Bangkok. Noch am gleichen Abend erfolgte eine Operation, die laut Teamaussagen positiv verlief.

Die ersten Anzeichen sind gut. Warokorns Körper reagiert auf die Tests. In ein paar Tagen soll der 30-jährige Thailänder wieder selbstständig sitzen können. Er bleibt vorerst im Krankenhaus.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Enttäuschendes HRC-Comeback: Honda blamiert sich weiterhin in der WSBK

Vorheriger Artikel

Enttäuschendes HRC-Comeback: Honda blamiert sich weiterhin in der WSBK

Nächster Artikel

Jonathan Rea befürchtet: Anpassung der Drehzahl würde Ducati nicht einbremsen

Jonathan Rea befürchtet: Anpassung der Drehzahl würde Ducati nicht einbremsen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Buriram
Autor Sebastian Fränzschky