Formel E
17 Jan.
-
18 Jan.
Event beendet
R
Mexiko-Stadt
14 Feb.
-
15 Feb.
Nächster Event in
23 Tagen
WEC
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
22 Feb.
-
23 Feb.
Nächster Event in
31 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächster Event in
37 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
51 Tagen
Rallye-WM
R
Monte Carlo
22 Jan.
-
26 Jan.
Nächster Event in
23 Stunden
:
34 Minuten
:
27 Sekunden
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
22 Tagen
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächster Event in
17 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
17 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
Nächster Event in
43 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
57 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächster Event in
51 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
72 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
50 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
57 Tagen
Details anzeigen:

Jenson Button kehrt der japanischen Super GT den Rücken

geteilte inhalte
kommentare
Jenson Button kehrt der japanischen Super GT den Rücken
Autor:
Co-Autor: Andrew van Leuween
29.10.2019, 11:36

Jenson Button wird im Jahr 2020 nicht mehr in der japanischen Super GT an den Start gehen - Zieht es den Briten in die DTM?

Aus und vorbei: Jenson Button wird nach der Saison 2019 nicht mehr in der japanischen Super GT an den Start gehen. Nach dem Finale in Motegi ist für den Briten in der Tourenwagenserie Schluss. Zwei Jahre hat Button als Vollzeit-Pilot in Japan verbracht und einen Honda gesteuert. Zieht es den Briten im Jahr 2020 womöglich in die DTM?

"Es würde mich interessieren, wie sich diese Autos anfühlen", lässt Button die DTM-Fans hoffen. "Ich habe für nächstes Jahr noch nichts, also müssen wir schauen. Ich habe das Wochenende (DTM und Super GT in Hockenheim; Anm. d. Red.) auf jeden Fall sehr genossen, nicht nur das Racing selbst, sondern die ganze Atmosphäre in der DTM."

Vor dem Wochenende in Motegi bestätigt Button sein Aus in der Super GT, das sich bereits abgezeichnet hatte: "Das wird mein letztes Rennen in der Super GT sein", so der Ex-Formel-1-Champion auf seinem Instagram-Profil. Awls ich mich aus der Formel 1 zurückgezogen hatte, wollte ich eine Herausforderung auf höchstem Wettbewerbslevel finden. Die zwei Saisons in der Super GT haben das erfüllt."

Button lobt Honda und seinen Teamkollegen Naoki Yamamoto, der in Suzuka im Freien Training für Toro Rosso startete, für die professionelle Zusammenarbeit. Über seinen japanischen Teamkollegen spricht Button in höchsten Tönen: "Er war nicht nur einer meiner stärksten Teamkollegen, sondern er ist auch ein toller Mensch. Zusammen als Team haben wir es geschafft, in meiner Rookie-Saison den Titel zu holen. Darauf bin ich sehr stolz."

Jenson Button

Jenson Button hat in der Super GT große Erfolge gefeiert

Foto: LAT

"Ich danke der ganze Honda-Familie, die dieses Abenteuer zu einem grandiosen Kapitel in meiner Karriere gemacht hat", fügt Button hinzu. Der Brite und Yamamoto liegen vor dem Finale der Super GT in Motegi auf Platz acht der Gesamtwertung. Wohin es Button im Jahr 2020 zieht, steht noch nicht fest.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Hockenheim-Test: Super GT langsamer als DTM, aber auf Geraden im Vorteil

Vorheriger Artikel

Hockenheim-Test: Super GT langsamer als DTM, aber auf Geraden im Vorteil

Nächster Artikel

Übernahme: Legendäre Calsonic-Lackierung vor dem Aus?

Übernahme: Legendäre Calsonic-Lackierung vor dem Aus?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie SUPER GT
Autor André Wiegold