Führung verteidigt: Sandro Cortese weiter auf dem Weg zum WM-Titel

geteilte inhalte
kommentare
Führung verteidigt: Sandro Cortese weiter auf dem Weg zum WM-Titel
01.10.2018, 07:08

Sandro Cortese geht als Spitzenreiter in die letzten beiden Rennen der Supersport-WM (WSSP) - Der Deutsche hält weiterhin alle Trümpfe in der Hand

Sandro Cortese beendet die Europatournee der Supersport-WM (WSSP) als WM-Führender. Der ehemalige Moto3-Champion geht mit einem Vorsprung von elf Punkten auf seinen engsten Verfolger Jules Cluzel in die beiden letzten Saisonrennen in Argentinien und Katar. Zwar konnte der Franzose sein Heimrennen in Magny-Cours am Sonntag gewinnen, doch mit Rang zwei verteidigte Cortese die WM-Spitze.

Der Deutsche hält damit weiterhin alle Fäden in der Hand und ist der einzige Pilot, der in diesem Jahr noch aus eigener Kraft Weltmeister werden kann. Selbst wenn Cluzel in Argentinien und Katar gewinnen sollte, würden Cortese zwei zweite Plätze reichen. "Mit dem heutigen zweiten Platz ist uns ein versöhnlicher Abschluss des Wochenendes gelungen. Ich bin wirklich zufrieden", berichtet Cortese nach dem Frankreich-Rennen. 

Weiterlesen:

"Wir können mit dem Erreichten allemal happy sein, da wir wichtige 20 Punkte für die Meisterschaft mitgenommen haben. Vor den letzten zwei Rennen haben wir immer noch elf Punkte Vorsprung", erklärt Cortese, der jetzt bereits an das kommende Rennen in Argentinien denkt. "In zwei Wochen sind wir auf einem Circuit, den noch gar keiner kennt", erinnert er im Hinblick auf die neue Strecke.

"Das wird bestimmt interessant zu sehen, wenn alle mit den gleichen Voraussetzungen dort bei null beginnen. Ich freue mich auf Argentinien. Doch zuvor einen großen Dank an das gesamte Team, das wie immer eine super Leistung gebracht hat. Mit diesem zweiten Platz können wir mit einem ruhigen Gewissen in die entscheidende Phase zu den Rennen in Übersee gehen", so Cortese.

Rechnerisch hat übrigens auch der Schweizer Randy Krummenacher noch immer Chancen auf den Titel. Nachdem er in Magny-Cours allerdings nur Fünfter wurde, hat er als WM-Dritter nun bereits 29 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Cortese und muss dementsprechend auf Fehler der Konkurrenz hoffen. Auch Federico Caricasulo (37 Punkte Rückstand), Raffaele de Rosa (41) und Lucas Mahias (50) haben theoretisch noch Minimalchancen. 

 
Nächster Supersport Artikel
WorldSSP300: Ana Carrasco gewinnt als erste Frau einen Motorrad-WM-Titel

Vorheriger Artikel

WorldSSP300: Ana Carrasco gewinnt als erste Frau einen Motorrad-WM-Titel

Nächster Artikel

"Keine reine Männerwelt": MotoGP-Stars loben Ana Carrasco

"Keine reine Männerwelt": MotoGP-Stars loben Ana Carrasco
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Supersport
Fahrer Sandro Cortese
Artikelsorte Reaktion