Randy Krummenacher über 2018: "Das wird was!"

Ex-Grand-Prix-Pilot Randy Krummenacher kehrt 2018 in die Supersport-WM zurück – Die Heilung der Handverletzung verläuft nach Plan - Testfahrten im Dezember.

Die Vorfreude auf die kommende Saison ist groß: Randy Krummenacher kehrt nach einer durchwachsenen Saison in der Superbike-WM zurück zu den Supersportlern und tritt für das italienische Evan-Bros-Team an. Er wird eine Yamaha R6 pilotieren und versuchen, an die Erfolge von 2016 anzuknüpfen, als er seine Rookiesaison als WM-Dritter beendete. Krummenacher gewann damals bei seinem ersten Einsatz in der seriennahen 600er-Klasse.

"Zurück in die Supersport und mit Yamaha - das wird was. Meiner Hand geht es gut, die Genesung verläuft nach Plan. Derzeit mache ich aber nur Bewegungstherapie. Richtig trainieren kann ich wieder Ende November. Im Dezember gehen wir dann testen das erste mal, ich bin gespannt", berichtet Krummenacher im Gespräch mit 'Motorsport.com' auf der EICMA in Mailand, die er mit Frau und Kind besucht.

Zuletzt fuhr Krummenacher für das Puccetti-Kawasaki-Team beim Rennwochenende auf dem Lausitzring. Danach fiel er wochenlang aus und wurde durch Anthony West und Sylvain Guintoli ersetzt. Er beendete seine WSBK-Rookiesaison als WM-16. mit 50 Punkten.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Supersport
Fahrer Randy Krummenacher
Artikelsorte News