Supersport-WM Donington: Sandro Cortese in Reihe eins

geteilte inhalte
kommentare
Supersport-WM Donington: Sandro Cortese in Reihe eins
Sebastian Fränzschky
Autor: Sebastian Fränzschky
26.05.2018, 14:12

Sandro Cortese beendet die Superpole in Donington auf Platz drei – Randy Krummenacher sichert sich Startplatz vier – Julez Cluzel auf der Pole-Position.

Yamaha-Pilot Sandro Cortese wird das Supersport-WM-Rennen in Donington von Startplatz drei in Angriff nehmen. Cortese fuhr in der Superpole dreieinhalb Zehntelsekunden langsamer als Markenkollege Jules Cluzel, der sich die Pole-Position sicherte. Startplatz zwei ging an Weltmeister Lucas Mahias, der ebenfalls eine Yamaha R6 pilotiert.

"Es war ein gutes Qualifying, auch wenn es nicht perfekt war", kommentiert Cortese. "Ich machte bei der Reifenwahl einen Fehler, denn ich entschied mich für die harte Mischung und nicht für die weiche. Am Vormittag fühlte ich mich damit sehr wohl, doch es war nicht die richtige Entscheidung für die Bedingungen am Nachmittag."

"Die beiden anderen Fahrer verwendeten die weiche Mischung und ich kämpfte mit wilden Rutschern. Unterm Strich bin ich aber zufrieden. Die erste Reihe ist wichtig. Mein Renntempo ist gut. Ich freue mich auf das Rennen", so Cortese.

WM-Leader Randy Krummenacher (Yamaha) beendete die Superpole auf der vierten Position und war nur wenige Tausendstelsekunden langsamer als Cortese. Thomas Gradinger (Yamaha) startet als Elfter in das Rennen.

Nächster Supersport Artikel

Artikel-Info

Rennserie Supersport
Fahrer Sandro Cortese
Autor Sebastian Fränzschky
Artikelsorte Qualifyingbericht