DTM
11 Sept.
Event beendet
18 Sept.
Quali 1 in
01 Stunden
:
39 Minuten
:
35 Sekunden
Superbike-WM WEC
13 Aug.
Event beendet
R
8h Bahrain
12 Nov.
Nächster Event in
53 Tagen
Formel E
12 Aug.
Event beendet
13 Aug.
Event beendet
Rallycross-WM
29 Aug.
Event beendet
19 Sept.
Samstag läuft . . .
Moto2
11 Sept.
Event beendet
18 Sept.
FT3 in
01 Stunden
:
54 Minuten
:
35 Sekunden
Moto3
11 Sept.
Event beendet
VLN
29 Aug.
Event beendet
R
VLN 6
24 Okt.
Nächster Event in
34 Tagen
Rallye-WM
04 Sept.
Event beendet
NASCAR Cup
12 Sept.
Event beendet
R
Bristol 2
19 Sept.
Rennen in
16 Stunden
:
29 Minuten
:
35 Sekunden
Langstrecke
R
24h Nürburgring
23 Sept.
Nächster Event in
3 Tagen
Formel 1
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Nächster Event in
5 Tagen
Formel 2
11 Sept.
Event beendet
R
Sotschi
25 Sept.
Nächster Event in
5 Tagen
Formel 3
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
IndyCar
12 Sept.
Event beendet
R
Indianapolis-GP 2
02 Okt.
Nächster Event in
12 Tagen
24h Le Mans
17 Sept.
Warm-Up in
01 Stunden
:
29 Minuten
:
35 Sekunden
ELMS
R
4h Monza
09 Okt.
Nächster Event in
19 Tagen
MotoGP
11 Sept.
Event beendet
18 Sept.
FT3 in
00 Stunden
:
54 Minuten
:
35 Sekunden
WTCR
11 Sept.
Event beendet
24 Sept.
Nächster Event in
4 Tagen
Details anzeigen:

Thomas Gradinger verletzt: Kein Start in der Supersport-WM in Portugal

geteilte inhalte
kommentare
Thomas Gradinger verletzt: Kein Start in der Supersport-WM in Portugal

Thomas Gradinger hat sich bei Testfahrten einen Fuß verletzt - Deshalb erhielt der Österreicher in Portugal Startverbot von den Ärzten

Thomas Gradinger muss das Rennwochenende der Supersport-WM in Portugal auslassen. Der Österreicher hat sich in der vergangenen Woche bei einem schweren Sturz am rechten Fuß verletzt. "Dumm gelaufen. Anders kann man die Situation nicht beschreiben", seufzt Gradinger. " Am Mittwoch vor einer Woche bin ich bei Testfahrten in Rijeka ziemlich heftig abgeflogen. Ein Highsider endete mit einem Bruch des rechten Fersenbeins."

"Wegen der starken Schmerzen bin ich sofort nach Villach gefahren, um dort eine erste Untersuchung machen zu lassen. Die Diagnose war wirklich nicht sehr erfreulich. Tags darauf habe ich jedenfalls gleich Dr. Süss aufgesucht, einen Sportmediziner in meiner Umgebung. Seine Hilfe war sehr wertvoll, da er mich auch sofort zu einem angesehenen Physiotherapeuten vermittelt hat."

"Obwohl ich starke Schmerzen beim Anziehen des Rennstiefels habe, bin ich nach Portugal gereist. Ich habe mir immer leichte Hoffnungen gemacht, an diesem Wochenende fahren zu können. Ein Rennfahrer will einfach immer fahren, das ist nun mal so. Doch als ich im Fahrerlager von Portimao mit Krücken aufkreuzte, musste ich am Donnerstag natürlich zum Medical Check."

 

"Dort habe ich von den Rennärzten auch prompt ein Startverbot bekommen. Aus medizinischer Sicht ist das vollkommen verständlich für mich. Trotzdem ist die Enttäuschung, Portimao auslassen zu müssen, sehr groß. Ich bin aber dennoch froh hier zu sein, weil ich in der Clinica Mobile erstklassig behandelt werde. Ich bekomme jeden Tag mehrere Therapien."

"Daher bin ich sehr zuversichtlich, dass ich bis zum nächsten Rennen in Magny-Cours wieder fit sein werde. Normalerweise dauert der Heilungsprozess bei einer Verletzung wie dieser bis zu sechs Wochen. Einen großen Dank also an die Crew der Clinica Mobile für ihre Unterstützung und ich freue mich darauf, Ende September in Frankreich mit meinem Team wieder angreifen zu können."

Nun hat Gradinger drei Wochen Zeit, denn das nächste Rennen der Supersport-WM steht Ende September (27.-29.) in Magny-Cours auf dem Programm. In der laufenden Saison hat Gradinger in Aragon seine erste Pole-Position erobert. In Assen stand der Yamaha-Fahrer vom Kallio-Team zum ersten Mal als Dritter auf dem Podest. Derzeit belegt Gradinger Platz sechs in der Weltmeisterschaft.

Mit Bildmaterial von LAT.

Supersport-600-WM ohne Zukunft? FIM und Hersteller suchen nach Alternativen

Vorheriger Artikel

Supersport-600-WM ohne Zukunft? FIM und Hersteller suchen nach Alternativen

Nächster Artikel

Supersport-WM: Randy Krummenacher wittert Verschwörung im WM-Kampf

Supersport-WM: Randy Krummenacher wittert Verschwörung im WM-Kampf
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Supersport-WM