DTM
01 Aug.
Event beendet
R
Lausitzring
14 Aug.
Nächster Event in
8 Tagen
Superbike-WM
R
07 Aug.
SSP300: FT1 in
1 Tag
WEC
13 Aug.
Nächster Event in
7 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
Nächster Event in
105 Tagen
Formel E
05 Aug.
Event beendet
R
Berlin 2
06 Aug.
FT1 in
09 Stunden
:
58 Minuten
:
36 Sekunden
Rallycross-WM
R
20 Aug.
Nächster Event in
14 Tagen
18 Sept.
Nächster Event in
43 Tagen
Moto2
24 Juli
Event beendet
R
Brünn
07 Aug.
Moto3
24 Juli
Event beendet
R
Brünn
07 Aug.
VLN
01 Aug.
Event beendet
R
VLN 5
29 Aug.
Nächster Event in
23 Tagen
E-Sport
08 Juni
Event beendet
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
Nächster Event in
29 Tagen
R
Türkei
18 Sept.
Nächster Event in
43 Tagen
NASCAR Cup
02 Aug.
Event beendet
R
Brooklyn
08 Aug.
Rennen 1 in
2 Tagen
Formel 1
R
Silverstone 2
07 Aug.
Formel 2
R
Silverstone 2
07 Aug.
Training in
1 Tag
Formel 3
R
Silverstone 2
07 Aug.
Training in
1 Tag
IndyCar
17 Juli
Event beendet
21 Aug.
Nächster Event in
15 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
Nächster Event in
37 Tagen
ELMS
R
4h Spa
07 Aug.
MotoGP
24 Juli
Event beendet
R
Brünn
07 Aug.
WTCR
11 Sept.
Nächster Event in
36 Tagen
24 Sept.
Nächster Event in
49 Tagen
Details anzeigen:

Karen Gaillard: "Eine grossartige Erfahrung!"

geteilte inhalte
kommentare
Karen Gaillard: "Eine grossartige Erfahrung!"
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
20.08.2019, 20:24

Die 18jährige Karen Gaillard, die am vergangenen Wochenende als erste Finalistin der AutoScout24 und CUPRA Young Driver Challenge auf dem Nürburgring im ADAC TCR antrat, sprach mit Motorsport.com über ihren ersten Einsatz im Automobilrennsport. Sie beendete mit ihrem Cupra des Schweizer Teams Top Car Sport das zweite Rennen am Sonntag sogar in den Top 10.

Nachdem die junge Freiburgerin die bisherigen Selektionsphasen problemlos überstanden hatte und von der Jury als eine der drei Finalistinnen gewählt wurde, konnte sie am vergangenen Wochenende im ADAC TCR auf dem Nürburgring ihre ersten Erfahrungen im Motorsport sammeln – ein Wochenende voller Emotionen.

"Natürlich war es schon beeindruckend, an die Strecke zu kommen und dieses riesige Fahrerlager und all diese aufgereihten Sattelschlepper zu sehen", sagte Karen Gaillard gegenüber Motorsport.com. "Das unterscheidet sich natürlich sehr von den Kartbahnen, an die ich gewöhnt bin. Aber sobald ich im Auto sass, konnte ich das alles vergessen.“

Weiterlesen:

Als Teil des Schweizer Topcar Sport Teams, zu dem mit Julien Apothéloz auch der Sieger der AutoScout24 und CUPRA Young Driver Challenge 2018 gehört, konnte die junge Pilotin während des freien Trainings am Steuer ihres Cupra Leon TCR ohne Druck ihre ersten Runden drehen. "Ich wurde im Team sehr gut aufgenommen und betreut", fuhr sie fort. "Mir war kein bestimmtes Ziel gegeben worden. Es ging in erster Linie darum, im Verlaufe des Wochenendes laufend Fortschritte zu machen." 

"Ich nutzte die erste Session, um mich mit dem Auto und der Strecke vertraut zu machen, und das klappte ganz gut. Im zweiten Training experimentierte ich mit unterschiedlichen Linien und anderen Dingen. Deshalb konnte ich meine Rundenzeit nicht verbessern."

Karen Gaillard, Julien Apotheloz, TOPCAR Sports

Karen Gaillard, Julien Apotheloz, TOPCAR Sports

Photo de: ADAC Motorsport

Karen Gaillard ging vom 17. Startplatz ins erste Rennen, wurde allerdings wegen Frühstarts bestraft. Danach war sie bei ihrer Durchfahrtsstrafe etwas zu schnell unterwegs und wurde dafür ein zweites Mal bestraft. Sie liess sich dadurch allerdings nicht aus dem Konzept bringen und brachte das Auto ohne weitere Zwischenfälle ins Ziel.

"Ich blieb zwar ruhig, doch innerlich war ich sehr wütend auf mich selbst", erklärte die Schweizern. "Ich war entschlossen, aus meinen Fehlern zu lernen und im Sonntagsrennen mein Bestes zu geben.“ 

Weiterlesen:

Das gelang ihr tatsächlich: Als am Sonntag nach wenigen Runden heftiger Regen einsetzte, konnte sie ihr Auto trotz der Slick-Reifen auf der Strecke halten. Karen schaffte es zurück an die Box, wo sie sich Regenreifen aufziehen liess, bevor das Safety Car auf die Strecke kam und das Rennen kurz darauf mit einer roten Flagge gestoppt wurde. Nach einigen ungewissen Minuten wurde schliesslich das Schlussergebnis verkündet – Karen Gaillard wurde für ihre starke Leistung mit dem neunten Platz belohnt. Ein grossartiges Top-10-Ergebnis bei ihrem Motorsport-Debüt.

"Es war unglaublich", freute sie sich. "Ich hatte das nicht erwartet. Nach dem ersten Tag, der für mich ziemlich schwierig war, konnte ich aus meinen Fehlern lernen. Am Sonntagmorgen dachte ich mir, dass es ein neuer Tag, ein neues Rennen sein würde. Ich beschloss, dass ich einfach Spass haben mein Bestes geben würde. Dieses Ergebnis ist ein positiver Abschluss dieses fantastischen Wochenendes.“

"Es war eine fantastische Erfahrung. Ich habe viel gelernt, und ich danke AutoScout24 und CUPRA für diese Gelegenheit. Mein Rennen ist vorbei, ich kann nichts mehr ändern. Jetzt kann ich nur noch die Rennen von Mario [Anderegg] und James [Bischof] abwarten und auf ein positives Urteil hoffen." 

Der Gewinner der AutoScout24 und CUPRA Young Driver Challenge 2019 wird Anfang November bekannt gegeben.

Neuville siegt beim Debüt, Podium für Apotheloz und Eberle

Vorheriger Artikel

Neuville siegt beim Debüt, Podium für Apotheloz und Eberle

Nächster Artikel

Apothéloz: "Dieser Podestplatz war eine schöne Belohnung"

Apothéloz: "Dieser Podestplatz war eine schöne Belohnung"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie TCR Germany
Event Nürburgring
Fahrer Karen Gaillard
Teams TOPCAR Sport
Autor Emmanuel Rolland