TCR Deutschland: Harald Proczyk siegt und übernimmt Gesamtführung

Harald Proczyk ist nach seinem Sieg am Sachsenring der neue Spitzenreiter in der TCR Deutschland.

Der Österreicher erzielte im ersten Lauf am Samstag einen souveränen Start-Ziel-Sieg. „Da gibt es nichts zu sagen“, meint er. „Besser geht es nicht.“ Mit Rang fünf verteidigte SEAT-Fahrer Proczyk am Sonntag schließlich auch die frisch ergatterte Tabellenführung und ist ab sofort der neue Gejagte in der Tourenwagen-Rennserie.

Bildergalerie: TCR Deutschland am Sachsenring

Im Samstagsrennen belegten Antti Buri (SEAT) aus Finnland und Tim Zimmermann (Volkswagen) aus Deutschland die Positionen zwei und drei. Und auch am Sonntag standen die beiden Nachwuchspiloten wieder auf dem Treppchen: Buri als Sieger, Zimmermann erneut als Dritter, noch hinter seinem VW-Markenkollegen und deutschen Landsmann Benjamin Leuchter.

In der Gesamtwertung führt Proczyk mit 70 Punkten aus vier Rennen knapp vor seinem SEAT-Kollegen Josh Files. Dahinter folgen Leuchter sowie Honda-Fahrer Steve Kirsch und Zimmermann. Laufsieger Buri belegt aktuell Rang sechs.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien TCR Deutschland
Veranstaltung Sachsenring
Rennstrecke Sachsenring
Fahrer Steve Kirsch , Benjamin Leuchter , Antti Buri , Harald Proczyk , Tim Zimmermann , Josh Files
Artikelsorte Rennbericht
Tags sachsenring, tcr, tourenwagen