Moto3
R
Losail
26 März
Nächster Event in
27 Tagen
R
Termas de Rio Hondo
09 Apr.
Postponed
MotoGP
25 März
Nächster Event in
26 Tagen
R
Losail 2
02 Apr.
Nächster Event in
34 Tagen
Superbike-WM
R
07 Mai
Nächster Event in
69 Tagen
21 Mai
Nächster Event in
83 Tagen
Rallye-WM
26 Feb.
Freitag in
06 Stunden
:
01 Minuten
:
09 Sekunden
Moto2
R
Losail
26 März
Nächster Event in
27 Tagen
R
Termas de Rio Hondo
09 Apr.
Postponed
Formel 1
28 März
FT1 in
28 Tagen
18 Apr.
Rennen in
51 Tagen
Formel E
26 Feb.
FT2 in
03 Stunden
:
53 Minuten
:
09 Sekunden
R
Riad 2
27 Feb.
Details anzeigen:

TCR Germany Nürburgring 2019: Pole-Position für Rallyestar Neuville

Gaststarter Thierry Neuville fährt im Qualifying der TCR Germany auf dem Nürburgring Bestzeit - Pascal Eberle im zweiten Rennen auf Startplatz eins

geteilte inhalte
kommentare
TCR Germany Nürburgring 2019: Pole-Position für Rallyestar Neuville

Rallye-Superstar Thierry Neuville hat sich die Pole-Position für das neunte Saisonrennen der TCR Germany auf dem Nürburgring gesichert. Der Gaststarter, der an diesem Wochenende das VIP Auto im Hyundai Team Engstler fährt, war bei guten äußeren Bedingungen und trockener Strecke am Samstagmorgen nicht zu schlagen und setzte in 1:33.808 Minuten die Bestzeit. Hyundai dominierte das Qualifying - unter den ersten Sechs landeten gleich fünf Hyundai i30 N TCR.

"Wir wussten schon von den Tests, dass wir sehr schnell sind hier. Meine Runden waren auch sehr gut, insofern war das ein super Qualifying für mich", sagte der viermalige WRC-Vizeweltmeister aus Belgien: "Für das Rennen setzte ich mir jetzt kein konkretes Ziel. Ich weiß ja nicht, wie eng und intensiv es in der Serie zur Sache geht."

Zweiter wurde Max Hesse vor Mike Halder, der sich mit seinem Honda Civic TCR zwischen die Hyundai drängte. Startplatz vier für das Rennen am Samstagmittag (13:15 Uhr) sicherte sich Hesses französischer Teamkollege Théo Coicaud vor Titelverteidiger Harald Proczyk und Lukas Niedertscheider aus Österreich. Tabellenführer Antti Buri stellte seinen Audi RS3 LMS auf Platz sieben. Dahinter folgten Dominik Fugel im Honda, Junior Mitchell Cheah im VW Golf GTI TCR und Pascal Eberle im Cupra Leon TCR.

Gaststarter Eberle, der in den vergangenen drei Jahren bereits in der TCR Germany gefahren war, wird gemäß der Reverse-Grid-Regel im zehnten Saisonrennen auf der-Pole-Position stehen. Cheah steht neben dem Schweizer in der ersten Startreihe, dahinter folgen Fugel und Buri. Neuville muss dieses Rennen am Sonntag (14:40 Uhr) von Platz zehn beginnen.

Sport1 überträgt die Rennen der TCR Germany im TV, online sind die Läufe im Stream bei sport1.de zu sehen.

Mit Bildmaterial von ADAC Motorsport.

TCR Germany Nürburgring: Proczyk im zweiten Training vorn

Vorheriger Artikel

TCR Germany Nürburgring: Proczyk im zweiten Training vorn

Nächster Artikel

TCR Germany Nürburgring 2019: Start-Ziel-Sieg für Thierry Neuville

TCR Germany Nürburgring 2019: Start-Ziel-Sieg für Thierry Neuville
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie TCR Germany
Event Nürburgring