DTM
01 Aug.
Event beendet
R
Lausitzring
14 Aug.
Nächster Event in
4 Tagen
Superbike-WM WEC
13 Aug.
Nächster Event in
3 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
Nächster Event in
101 Tagen
Formel E
08 Aug.
Event beendet
09 Aug.
Event beendet
Rallycross-WM
R
20 Aug.
Nächster Event in
10 Tagen
18 Sept.
Nächster Event in
39 Tagen
Moto2
24 Juli
Event beendet
07 Aug.
Event beendet
Moto3
24 Juli
Event beendet
07 Aug.
Event beendet
VLN
01 Aug.
Event beendet
R
VLN 5
29 Aug.
Nächster Event in
19 Tagen
E-Sport
08 Juni
Event beendet
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
Nächster Event in
25 Tagen
R
Türkei
18 Sept.
Nächster Event in
39 Tagen
NASCAR Cup
02 Aug.
Event beendet
07 Aug.
Postponed
Formel 1 Formel 2 Formel 3 IndyCar
17 Juli
Event beendet
21 Aug.
Nächster Event in
11 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
Nächster Event in
33 Tagen
ELMS
07 Aug.
Event beendet
MotoGP
24 Juli
Event beendet
02 Aug.
Event beendet
WTCR
11 Sept.
Nächster Event in
32 Tagen
24 Sept.
Nächster Event in
45 Tagen
Details anzeigen:

Europa: Vuković Motorsport setzt auf Eric Nève und holt John Filippi für den Renault Mégane

geteilte inhalte
kommentare
Europa: Vuković Motorsport setzt auf Eric Nève und holt John Filippi für den Renault Mégane
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
03.03.2019, 15:22

Der Schweizer Rennstall verstärkt sich für die kommende Saison der TCR Europe mit dem erfahrenen Teammanager Eric Nève und verpflichtet den Franzosen John Filippi für den Einsatz des neuen Renault Mégane RS TCR.

Nachdem Vukovic Motorsport zunächst die neueste Entwicklungsstufe des Mégane RS TCR vorgestellt und den Status als offizieller Partner des französischen Herstellers für die TCR-Serie bestätigt hatte, wurde nun auch der Fahrer für die Saison 2019 der TCR Europe präsentiert.

Weiterlesen:

Der 24-jährige John Filippi kann viel Erfahrung auf höchster Ebene des Tourenwagensports vorweisen. Nach drei Jahren in der WTCC am Steuer eines Seat Leon von Campos Racing von 2014 bis 2016 wechselte der Pilot aus Bastia (Korsika) für die Saison 2017 zu Sébastien Loeb Racing und hinter das Steuer eines Citroën C-Elysée. Damit holte er seine besten Ergebnisse in dieser Kategorie – zwei vierte Plätze in China und Katar 2017.

Im Jahr 2018 kehrte er für die erste Saison der WTCR zum spanischen Hersteller zurück und startete in einem Cupra Leon TCR, der von Campos Racing eingesetzt wurde. Am Ende belegte er Gesamtrang 26.

2019 wird er nun sämtliche Läufe zur TCR Europe bestreiten.

Renault Mégane RS TCR, Vukovic Motorsport

Renault Mégane RS TCR, Vukovic Motorsport

Photo de: TCR media

«Ich bin sehr gespannt auf diese neue Herausforderung», freut sich Filippi. «Ich bin sehr stolz darauf, Teil dieses Abenteuers zu sein. Ich konnte das Auto letztes Jahr bereits fahren und spürte dabei sofort sein Potential.»

Eric Nève, der ehemalige Sportdirektor von Chevrolet Europe (WTCC-Weltmeisterteam 2010 und 2011 mit Yvan Muller und 2012 mit Rob Huff) sowie Teammanager von DG Sports Competition im vergangenen Jahr in der WTCR, wird bei Vuković Motorsport die Funktion des Teammanagers übernehmen und hat für die kommende Saison hohe Ambitionen.

John Filippi Team OSCARO by Campos Racing Cupra TCR

John Filippi Team OSCARO by Campos Racing Cupra TCR

Photo de: WTCR

«Meine grösste Herausforderung als Teammanager ist es, ein optimales Arbeitsklima zu schaffen», erklärt Nève. «Wir müssen sowohl auf der technischen als auch auf der menschlichen Ebene bereit sein.»

«Es ist wichtig, dass wir dem Fahrer die bestmöglichen Bedingungen bieten, damit er sich entwickeln kann», fährt er fort. «John Filippi war für uns die logische Wahl. Wir sind sehr glücklich, ihn in unserem Team zu haben. Seine Erfahrung in der WTCC und in der WTCR wird uns dabei helfen, unsere Ziele zu erreichen. Wir wollen mit dem Mégane auf europäischer Ebene Siege erringen.»

 
500 Runden in Spa-Francorchamps: TCR plant Langstreckenrennen

Vorheriger Artikel

500 Runden in Spa-Francorchamps: TCR plant Langstreckenrennen

Nächster Artikel

Daniel Ricciardo testete den Renault Mégane TCR von Vuković Motorsport

Daniel Ricciardo testete den Renault Mégane TCR von Vuković Motorsport
Kommentare laden