Nicola Larini absolviert BoP-Testfahrten für TCR-Serien 2016

Der frühere Tourenwagen-Rennfahrer Nicola Larini hat in Valencia die TCR-Fahrzeuge der Saison 2016 evaluiert und sie für die neue Balance of Performance (BoP) getestet.

Larini steuerte insgesamt acht Fahrzeuge: Alfa Romeo Giulietta, Honda Civic, Opel Astra, Peugeot 308 Racing Cup, Subaru STi, Volkswagen Golf GTi sowie den aktuellen SEAT Leon und dessen Vorjahresmodell.

Bildergalerie: TCR-Testfahrten in Valencia

„Wir haben Nicola darum gebeten, mit jedem Auto Stints von jeweils fünf Runden zu absolvieren“, erklärt TCR-Technikchef Andreas Bellu. „Dabei war er zunächst mit dem Basisgewicht unterwegs, anschließend mit dem maximalen Ballast von 70 Kilogramm.“

 

Zudem hat Larini verschiedene Beschleunigungstests durchgeführt – mal mit 100 Prozent Leistung, mal mit 90 Prozent.

Die Ergebnisse seiner BoP-Probefahrten sollen in der kommenden Woche veröffentlicht werden. Möglicherweise mit der Einstufung der einzelnen Fahrzeuge für die TCR-Saison 2016, die dann sowohl für die internationale wie auch alle nationalen TCR-Serien gilt.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien TCR , TCR Deutschland
Fahrer Nicola Larini
Artikelsorte News
Tags TEST, alfa romeo, alfa romeo giullietta, balance of performance, bop, honda, honda civic, nicola larini, opel, opel astra, peugeot, peugeot 308, seat, seat leon, subaru, subaru sti, tcr, tourenwagen, valencia, volkswagen, volkswagen golf gti, vw, vw golf