TCR-Auftakt in Bahrain: Pepe Oriola siegt für SEAT

SEAT-Fahrer Pepe Oriola hat die Saison 2016 der TCR International Series mit einem Sieg begonnen: Er gewann das Auftaktrennen in Bahrain vor Honda-Pilot Gianni Morbidelli und seinem Teamkollegen James Nash.

Letzterer hatte beim Start von Position fünf kommend kurzzeitig die Führung übernommen, musste den Spitzenrang aber alsbald an Oriola abtreten, der anschließend davonzog.

 

Hinter Oriola entwickelte sich ein Kampf um den zweiten Platz, den schließlich Morbidelli für sich entschied. Er hatte sowohl Sergey Afanasyev als auch Nash überholt, doch an Oriola kam er nicht mehr heran.

Bildergalerie: TCR-Auftakt in Bahrain

TCR-Titelverteidiger Stefano Comini aus der Schweiz war als Siebter bester Volkswagen-Vertreter, während der jüngere Bruder von Laufsieger Pepe Oriola, Jordi, den neuen Opel Astra bei dessen Renndebüt auf Rang elf über die Linie brachte. Michela Cerruti erzielte für Alfa Romeo den 13. Platz.

Das deutsche Engstler-Team erreichte mit den Volkswagen-Piloten Davit Kajaia und Mikhail Grachev die Positionen neun und zehn.

Lauf zwei folgt am Sonntag.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien TCR
Veranstaltung Sachir
Rennstrecke Bahrain International Circuit
Fahrer Gianni Morbidelli , Sergei Afanasiew , James Nash , Michela Cerruti , Pepe Oriola , Michail Grachew , Stefano Comini , Jordi Oriola , Davit Kajaia
Artikelsorte Rennbericht
Tags bahrain, tcr, tcr international series, tourenwagen