TCR in Sochi: Pepe Oriola steht in beiden Freien Trainings an der Spitze

Pepe Oriola hat in seinem SEAT Leon die schnellsten Runden in den beiden Trainingseinheiten der TCR in Sochi abgeliefert.

Im ersten Training benötigte der Spanier für seine beste Runde 2:22,022 Minuten. Auf dem zweiten Platz landete Sergey Afanasyev im SEAT Leon. Dem Russen fehlten 0,527 Sekunden auf den Spitzenreiter.

Dritter wurde Jean-Karl- Vernay im Volkswagen Polo. Der Franzose umrundete den Kurs in 2:22,557 Minuten.

Auch im zweiten Training stand Oriola an der Spitze des Feldes. Der Team-Craft-Bamboo-Pilot benötigte für seine schnellste Runde 2:21,123 Minuten. Auf dem zweiten Platz fuhr der aktuelle Meister Stefano Comini. Dem Volkswagen-Fahrer fehlten 0,191 Sekunden auf die Trainingsbestzeit.

Bildergalerie: Die TCR gastiert in Sochi

Mikhail Gracev landete im Honda Civic auf der dritten Position. Er umrundete den Kurs in 2:21,356 Minuten.

Den schnellsten Alfra Romeo steuerte jeweils Petr Fulin. Der Tscheche erreichte den 14. und siebten Rang. Seine Teamkollegin Michela Cerruti landete in beiden Trainings auf der letzten Position.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien TCR
Veranstaltung Sotschi
Rennstrecke Sochi Autodrom
Fahrer Sergei Afanasiew , Jean-Karl Vernay , Pepe Oriola , Michail Grachew , Stefano Comini
Teams Leopard Racing , Craft Bamboo Racing
Artikelsorte Trainingsbericht
Tags freies training, sochi, tcr