TCR in Spa: Aku Pellinen und Jean-Karl Vernay gewinnen in Belgien

Honda-Pilot Aku Pellinen und Volkswagen-Fahrer Jean-Karl Vernay haben die TCR-Rennen in Spa gewonnen. Pellinen belegt nun den vierten und Vernay den sechsten Platz in der Gesamtwertung. Neuer Tabellenführer ist SEAT-Pilot Pepe Oriola.

Pellinen erwischte im ersten Rennen einen guten Start und übernahm die Führung vor Dusan Borkovic. Noch in der ersten Runde schnappte sich Oriola mit einem starken Überholmanöver die zweite Position von Borkovic.

Pellinen profitierte an der Spitze von den Kämpfen der Verfolger und setzte sich etwas ab. In der Schlussphase verkürzte Oriola den Abstand auf den Führenden, aber es reichte nicht mehr, um den Sieg des Finnen zu gefährden.

Nach neun Runden fuhr Pellinen auf der ersten Position über die Ziellinie, gefolgt von Oriola und Borkovic.

Pellinen freute sich über seinen ersten Sieg in der TCR: „Es war kein einfacher Sieg. Ich habe wieder einen perfekten Start hingelegt und es scheint, als würde ich darin immer besser werden. Der erste Sieg ist eine echte Erleichterung und er hilft mir,  Selbstvertrauen aufzubauen.“

„Wir müssen noch hart am Fahrzeug arbeiten, aber wir haben nun das Tempo.“

In der letzten Runde des Rennens gab es einen heftigen Unfall. Der rechte Vorderreifen des SEAT Leons von Attila Tassi platze und der Italiener krachte mit hoher Geschwindigkeit frontal in die Reifenstapel. Er verließ das Auto selbstständig und unverletzt.


Im zweiten Rennen übernahm Vernay beim Start die Führung vor Antti Buri und Stefano Comini. Somit lagen alle Leopard-Racing-Volkswagen auf den ersten drei Plätzen.

Die Leopard-Piloten lieferten sich harte Positionskämpfe. In der zweiten Runde überholte TCR-Titelverteidiger Comini seinen Teamkollegen Buri und sicherte sich so den zweiten Rang. In der vierten Runde ging der Schweizer sogar in Führung, verlor sie jedoch in der folgenden Runde wieder an Vernay.

 

Der Franzose verteidigte seine Position und fuhr vor Comini und Buri über die Ziellinie. So standen alle Leopard-Racing-Piloten auf dem Podium des zweiten Rennens.

Vernay kommentierte das Rennen: "Ich hatte einen guten Start. Stefano und ich lieferten uns einen guten Kampf. Erst überholte er mich, aber ich holte mir die Führung von ihm zurück. Alles verlief fair und ich blieb an der Spitze."

Oriola sammelte in Spa fleißig Punkte und übernahm die Tabellenführung mit 84 Punkten, dicht gefolgt von James Nash mit 82 Punkten. Gianni Morbidelli steht mit 80 Punkten auf dem dritten Platz.  

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien TCR
Veranstaltung Spa-Francorchamps
Rennstrecke Spa-Francorchamps
Fahrer Gianni Morbidelli , Jean-Karl Vernay , James Nash , Antti Buri , Pepe Oriola , Stefano Comini , Aku Pellinen
Teams Leopard Racing
Artikelsorte Rennbericht
Tags belgien, international, series, spa, tcr