Nicolas Hamilton kehrt in den Rennsport zurück

Nicolas Hamilton, der jüngere Bruder des dreimaligen F1-Weltmeisters Lewis Hamilton, wird in der restlichen Saison im britischen Renault Clio Cup antreten.

Der 25-Jährige, der an Zelebralparese leidet, wird ein speziell auf ihn abgestimmtes Fahrzeug fahren. Zuletzt startete er im Jahr 2015 in der britischen Tourenwagenmeisterschaft (BTCC) als Teilzeitfahrer in einem Audi S3.

Im BTCC-Programm stand Hamilton in den Jahren 2011 und 2012 im Clio Cup am Start. Sein bestes Resultat war ein 9. Platz. Nun kehrt er für WDE Motorsport in die Rennserie zurück. Den 1. Test fährt der Brite am 20. und 21. Mai im Oulton Park.

"Ich war nun 1,5 Jahre nicht im Motorsport tätig", sagte Hamilton gegenüber Motorsport.com. "Ich möchte unbedingt Rennen fahren und meinen Motorsport-Traum bestmöglich ausleben."

"Im Jahr 2015 fuhr ich in der BTCC, aber ich hatte für das Jahr 2016 nicht genügend Geld zusammen bekommen, um dort ein weiteres Jahr zu anzutreten."

"Den Clio Cup kann ich mir leisten und ich bleibe ein Teil des TOCA-Programms. Hoffentlich hilft es mir, eines Tages in die BTCC zurückzukehren."

Bildergalerie: Alle Fotos von Nicolas Hamilton

"Einige werden sagen, dass es ein Schritt zurück sei. Manchmal muss man 2 Schritte nach hinten machen, um nach vorne zu gelangen."

WDE-Teamchef Wayne Eason sagte: "Er ist sehr enthusiastisch und kann es kaum abwarten, wieder hinterm Steuer zu sitzen."

"Es ist für jeden Menschen mit dieser Behinderung ein Vorbild. Er Kämpft gegen die massiven Ungleichheiten, um seinen Traum zu leben. Ich denke, dass er in den Top 10 landen kann."

Stephen Lickorish

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Tourenwagen
Fahrer Nicolas Hamilton
Artikelsorte News
Tags clio cup, nicolas hamilton