VLN
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Moto3
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Moto2
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Rallycross-WM
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
Formel E
23 Nov.
-
23 Nov.
Event beendet
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächster Event in
32 Tagen
WEC
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
21 Feb.
-
23 Feb.
Nächster Event in
67 Tagen
Superbike-WM
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
ELMS
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
Formel 2
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
Formel 1
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächster Event in
87 Tagen
WTCR
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
13 Dez.
-
15 Dez.
3. Rennen in
00 Stunden
:
08 Minuten
:
00 Sekunden
Details anzeigen:

De Silvestro verabschiedet sich von den Supercars

geteilte inhalte
kommentare
De Silvestro verabschiedet sich von den Supercars
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
27.11.2019, 13:18

Simona de Silvestro fuhr am vergangenen Wochenende beim Saisonfinale der Supercars auf dem Stadtkurs von Newcastle ihr vorerst letztes Rennen in Australien.

Simona de Silvestro war bestrebt, ihr Abenteuer in Australien nach drei intensiven Jahren mit Kelly Racing mit einem starken letzten Rennwochenende abzuschliessen. Im ersten Qualifying stellte die gebürtige Thunerin ihren Nissan auf Startplatz 20, konnte im Rennen allerdings nur gerade eine Position gutmachen und überquerte die Ziellinie als Neunzehnte.

Im zweiten Qualifying lief es für die Schweizerin nicht besser: Diesmal stand am Ende Platz 22 zu Buche. Immerhin konnte sie im Verlaufe des zweiten Rennens einige Positionen gutmachen und kam bei ihrem vorerst letzten Rennen bei den Supercars auf Position 18 ins Ziel.

Weiterlesen:

Simona de Silvestro, Nissan Motorsport Nissan

Simona de Silvestro, Nissan Motorsport Nissan

Photo de: Dirk Klynsmith / Motorsport Images

"In gewisser Weise bin ich froh, dass die Saison vorbei ist, denn die Ergebnisse entsprachen nicht unseren Erwartungen", kommentierte Simona de Silvestro. "Aber andererseits bin ich natürlich traurig, die Meisterschaft zu verlassen.“

"Die letzten Runden, als ich wirklich realisierte, dass meine Karriere bei den Supercars zu Ende geht, waren sehr emotional. Ich hatte meine Höhen und Tiefen, aber ich werde viele gute Erinnerungen mitnehmen. Hier Rennen zu fahren, war eine aussergewöhnliche Erfahrung und ich hoffe, dass ich in guter Erinnerungen bleiben werde. Und wer weiss, vielleicht komme ich eines Tages zurück.“

Simona de Silvestro belegt in der Gesamtwertung Schlussrang 19 – ihre beste Platzierung in den drei Jahren in dieser Kategorie. Sie konnte in diesem Jahr mit einem 7. Platz in Pukehoke auch ihr bestes Rennergebnis Down Under erzielen.

Der Neuseeländer Scott McLaughlin (Ford) hatte sich bereits vor dem Finale in Newcastle seinen zweiten Titel sichern können. Sein Landsmann Shane van Gisbergen (Holden) gewann das erste Rennen, wodurch er sich den Vize-Meister-Titel sicherte. Jamie Whincup, der Teamkollege von van Gisbergen und siebenfacher Meister, gewann am Sonntag das letzte Rennen der Saison 2019.

Le Champion Scott McLaughlin, DJR Team Penske Ford

Le Champion Scott McLaughlin, DJR Team Penske Ford

Photo de: Mark Horsburgh, Edge Photographics

 
Nächster Artikel
Simona de Silvestro bestreitet 2020 nicht mehr die volle Supercars-Saison

Vorheriger Artikel

Simona de Silvestro bestreitet 2020 nicht mehr die volle Supercars-Saison

Nächster Artikel

Supercars-Champion Scott McLaughlin fährt IndyCar-Test für Penske

Supercars-Champion Scott McLaughlin fährt IndyCar-Test für Penske
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Supercars
Event Newcastle
Fahrer Simona de Silvestro
Autor Emmanuel Rolland