Supercars-Champion Shane van Gisbergen gewinnt Saisonfinale in Sydney

Der neue Supercars-Champion Shane van Gisbergen hat die australische Motorsport-Saison beim Finale in Sydney mit einem Sieg beschlossen.

Van Gisbergen (Holden) siegte im 74 Runden langen Sonntagsrennen gut 1 Sekunde vor Garth Tander (Holden) und David Reynolds (Holden), nachdem er sich über weite Strecken des Rennens ein packendes Duell mit dem von Pole gestarteten Tander geliefert hatte.

Ein starkes Überholmanöver in Runde 20 hatte die Entscheidung zugunsten von van Gisbergen gebracht. Für den Neuseeländer war es bereits der 8. Saisonsieg im 29. Rennen.

"Was für ein Tag", meint van Gisbergen, der erst 2016 zum Red-Bull-Rennstall gestoßen war. "Für mein 1. Jahr dort war es unglaublich. Meister zu werden, war eines meiner Lebensziele. Dieses Ziel zu erreichen, ist wirklich etwas Besonderes. Ich will es gleich noch mal erleben."

Supercars-Rekorchampion Jamie Whincup (Holden), Teamkollege von van Gisbergen, musste sich in der Gesamtwertung mit Platz 2 begnügen und fuhr zum Schluss noch auf Position 4 im Sonntagsrennen. Scott McLaughlin (Volvo) hingegen zog mit Rang 5 im Rennen noch an Craig Lowndes (Holden) vorbei und belegte so Platz 3 in der Tabelle.

Will Davison (Holden) wurde Gesamt-5. vor Ex-Champion Mark Winterbottom (Ford). Als bestplatzierter Nissan-Fahrer schaffte es Michael Caruso als 10. gerade noch in die Top 10 der Fahrerwertung.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Supercars
Veranstaltung Homebush
Rennstrecke Sydney Olympic Park
Artikelsorte Rennbericht
Tags champion, finale, meister, supercars, sydney, tourenwagen