Supercars-Champion Shane van Gisbergen verzichtet auf Startnummer 1

geteilte inhalte
kommentare
Supercars-Champion Shane van Gisbergen verzichtet auf Startnummer 1
Andrew van Leeuwen
Autor: Andrew van Leeuwen
Übersetzung: Stefan Ehlen
12.01.2017, 09:21

Shane van Gisbergen hätte als Meister der Supercars-Saison 2016 Anspruch auf die Startnummer 1, will aber lieber bei seiner bisherigen Nummer bleiben.

Shane van Gisbergen, Triple Eight Race Engineering, Holden
1. Shane van Gisbergen, Triple Eight Race Engineering, Holden
Shane van Gisbergen, Triple Eight Race Engineering, Holden, mit dem Meisterpokal 2016
1. Shane van Gisbergen, Triple Eight Race Engineering, Holden
Shane van Gisbergen, Triple Eight Race Engineering, Holden
1. Shane van Gisbergen, Triple Eight Race Engineering, Holden
Shane van Gisbergen, Triple Eight Race Engineering, Holden

"Ich hatte schon immer die 97", sagt er im Gespräch mit Motorsport.com. "Ich habe diese Startnummer über meine gesamte Karriere hinweg verwendet. Sie symbolisiert das Jahr, in dem ich meine Laufbahn begonnen habe. Ich freue mich daher sehr darüber, weiter mit der 97 anzutreten."

Allerdings habe er diese Entscheidung nicht alleine getroffen. Unmittelbar nach dem Finale der Supercars-Saison 2016 in Sydney habe man teamintern diskutiert.

"Ein paar meiner Jungs haben nun schon einige Jahre lang sehr hart dafür gearbeitet, den Titel zu gewinnen. Sie wollten die Nummer 1 haben", erklärt van Gisbergen. "Aber am Ende ist es mir gelungen, sie zu überzeugen."

Van Gisbergen ist nicht der einzige Champion, der auf die #1 verzichtet. Zum Beispiel in der MotoGP behalten die Piloten üblicherweise ihre normale Startnummer und auch in der Formel 1 setzte sich die Nummer als Markenzeichen zuletzt durch, die Meister-1 verlor an Bedeutung.

 

Nächster Supercars Artikel
Supercars-Designstudie: Sieht so der neue Holden für 2018 aus?

Previous article

Supercars-Designstudie: Sieht so der neue Holden für 2018 aus?

Next article

Ende der Volvo-Story bei den Supercars: GRM wechselt zu Holden

Ende der Volvo-Story bei den Supercars: GRM wechselt zu Holden
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Supercars
Fahrer Shane van Gisbergen
Teams Triple Eight Race Engineering
Autor Andrew van Leeuwen
Artikelsorte News