Supercars-Designstudie: Sieht so der neue Holden für 2018 aus?

geteilte inhalte
kommentare
Supercars-Designstudie: Sieht so der neue Holden für 2018 aus?
Andrew van Leeuwen
Autor: Andrew van Leeuwen
Übersetzung: Stefan Ehlen
12.12.2016, 07:43

Zur Saison 2018 bringt Holden einen neuen Tourenwagen in der australischen Supercars-Rennserie an den Start. Motorsport.com hat eine Designstudie des Fahrzeugs erstellt.

Das Auto basiert auf dem Opel Insignia, der in Australien als Holden Commodore vertrieben wird – als 1. importiertes Fahrzeug, das die Bezeichnung Commodore trägt. Verkaufsstart ist 2018.

Wie die Serienversion verfügt der künftige Holden-Tourenwagen für den Einsatz bei den Supercars über einen V6-Turbomotor.

Für die Entwicklung der Rennversion zeichnet das Supercars-Meisterteam Triple Eight Engineering verantwortlich. Die von Red Bull unterstützte Mannschaft hat in der Supercars-Saison 2016 mit Shane van Gisbergen und Jamie Whincup die Plätze 1 und 2 in der Gesamtwertung belegt.

Nächster Supercars Artikel
Ford erwägt Mustang als Supercars-Rennauto ab 2018

Previous article

Ford erwägt Mustang als Supercars-Rennauto ab 2018

Next article

Supercars-Champion Shane van Gisbergen verzichtet auf Startnummer 1

Supercars-Champion Shane van Gisbergen verzichtet auf Startnummer 1
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Supercars
Autor Andrew van Leeuwen
Artikelsorte News