DTM
01 Aug.
Event beendet
R
Lausitzring
14 Aug.
Nächster Event in
6 Tagen
Superbike-WM
R
07 Aug.
SSP300: FT1 in
06 Stunden
:
31 Minuten
:
14 Sekunden
WEC
13 Aug.
Nächster Event in
5 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
Nächster Event in
103 Tagen
Formel E
06 Aug.
Event beendet
R
Berlin 3
08 Aug.
Rallycross-WM
R
20 Aug.
Nächster Event in
12 Tagen
18 Sept.
Nächster Event in
41 Tagen
Moto2
24 Juli
Event beendet
R
Brünn
07 Aug.
FT1 in
07 Stunden
:
26 Minuten
:
14 Sekunden
Moto3
24 Juli
Event beendet
R
Brünn
07 Aug.
FT2 in
09 Stunden
:
46 Minuten
:
14 Sekunden
VLN
01 Aug.
Event beendet
R
VLN 5
29 Aug.
Nächster Event in
21 Tagen
E-Sport
08 Juni
Event beendet
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
Nächster Event in
27 Tagen
R
Türkei
18 Sept.
Nächster Event in
41 Tagen
NASCAR Cup
02 Aug.
Event beendet
R
Brooklyn
08 Aug.
Rennen 1 in
1 Tag
Formel 1
07 Aug.
FT1 in
08 Stunden
:
31 Minuten
:
14 Sekunden
Formel 2
R
Silverstone 2
07 Aug.
Training in
10 Stunden
:
26 Minuten
:
14 Sekunden
Formel 3
R
Silverstone 2
07 Aug.
Training in
07 Stunden
:
06 Minuten
:
14 Sekunden
IndyCar
17 Juli
Event beendet
21 Aug.
Nächster Event in
13 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
Nächster Event in
35 Tagen
ELMS
07 Aug.
FT1 in
08 Stunden
:
46 Minuten
:
14 Sekunden
MotoGP
24 Juli
Event beendet
07 Aug.
FT1 in
06 Stunden
:
26 Minuten
:
14 Sekunden
WTCR
11 Sept.
Nächster Event in
34 Tagen
24 Sept.
Nächster Event in
47 Tagen
Details anzeigen:

Australische Supercars planen neue 600-PS-Formelserie

geteilte inhalte
kommentare
Australische Supercars planen neue 600-PS-Formelserie
Autor:
Übersetzung: Stefan Ehlen
02.06.2017, 10:34

Die Verantwortlichen der australischen Supercars-Tourenwagen-Meisterschaft wollen eine neue leistungsstarke Formelserie ins Leben rufen.

Super5000, Heck, Detail
Super5000
Super5000, Lenkrad
Super5000, Chassis, Detail
Tim Macrow testet das neue Auto der Formula Thunder 5000
Formula Thunder 5000

Als Vorbild für das Chassis der Fahrzeuge dient die Formel 5000 aus den 1970er-Jahren, als Triebwerke sind die aktuellen V8-Motoren der Supercars vorgesehen.

Inzwischen wurden auch erste Bilder vom Prototyp-Auto veröffentlicht. Garth Tander, Lee Holdsworth und Alex Davison aus der Supercars-Serie haben das Fahrzeug sogar bereits getestet.

Die neue Rennserie, die unter dem Namen Super5000 firmiert, ist laut Supercars-Serienchef James Warburton bereits seit 2015 in Planung. Damit soll der Motorsport in Australien nachhaltig gefördert werden, wie Warburton erklärt.

Video: Das ist die neue Super5000

"Das Auto ist bereits fertig entwickelt und getestet. Der Markt wird am Ende darüber entscheiden, was damit passiert", so der Serienchef weiter.

Ein mögliches Problem ist: Mit der sogenannten Formula Thunder 5000 gibt es bereits ein Rennprojekt, das sich der Wiederbelebung der ehemaligen Formel 5000 verschrieben und ebenfalls bereits ein Testauto entwickelt und ausprobiert hat.

Vom Supercars-Formelauto zeigt sich Tander jedenfalls begeistert: "Es ist ein richtig schnelles Rennauto mit hervorragender Fahrbarkeit. Die Sicherheit ist auf sehr hohem Niveau mit einem Cockpitschutz nach Formel-1-Vorbild", erklärt er. "Das ist wichtig bei einem so schnellen Fahrzeug."

"Es kommt nicht jeden Tag vor, dass dir jemand die Schlüssel zu einem 600-PS-Formelauto mit großen Rädern und großen Flügeln zuwirft. Es dürfte richtig viele Interessenten dafür geben, könnte ich mir vorstellen."

#GoNicky: Supercars-Piloten zeigen Solidarität mit Nicky Hayden

Vorheriger Artikel

#GoNicky: Supercars-Piloten zeigen Solidarität mit Nicky Hayden

Nächster Artikel

Holden mit 1. V6-Motorentest für Supercars-Saison 2019

Holden mit 1. V6-Motorentest für Supercars-Saison 2019
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Supercars
Autor Andrew van Leeuwen