VLN
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Moto3
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Moto2
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Rallycross-WM
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
Formel E
23 Nov.
-
23 Nov.
Event beendet
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächster Event in
33 Tagen
WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
Superbike-WM
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
ELMS
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
Formel 2
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
Formel 1
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächster Event in
88 Tagen
WTCR
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
13 Dez.
-
15 Dez.
1. Rennen in
08 Stunden
:
50 Minuten
:
45 Sekunden
Details anzeigen:

Supercars in Auckland: Crash der Spitzenreiter, Titelkampf spitzt sich zu

geteilte inhalte
kommentare
Supercars in Auckland: Crash der Spitzenreiter, Titelkampf spitzt sich zu
Autor:
06.11.2016, 08:26

Beim vorletzten Rennwochenende der Supercars-Saison 2016 in Auckland gerieten die beiden Titelkandidaten Jamie Whincup und Shane van Gisbergen aneinander.

Craig Lowndes, Triple Eight Race Engineering, Holden
1. Mark Winterbottom, Prodrive Racing Australia, Ford
Craig Lowndes, Triple Eight Race Engineering, Holden
Podium: 1. Shane van Gisbergen, Triple Eight Race Engineering, Holden; 2. Jamie Whincup, Triple Eigh
Scott McLaughlin, Garry Rogers Motorsport, Volvo, Unfall
Unfall: Jason Bright, Brad Jones Racing, Holden

Die Kollision ereignete sich im 3. von 4 Rennen beim Gastspiel in Neuseeland, der Heimat von Supercars-Tabellenführer van Gisbergen.

Whincup attackierte seinen auf Platz 2 liegenden Holden-Teamkollegen van Gisbergen eingangs von Kurve 8, verbremste sich jedoch dabei und erwischte seinen Vordermann am Heck, was beide Autos in Dreher zwang und zurückfallen ließ.

Whincup, der von der Rennleitung sofort mit einer Durchfahrtsstrafe belegt wurde, entschuldigte sich später für den Zwischenfall, der vor allem ihn selbst wichtige Punkte im Titelkampf kostete.

Böses Blut gibt es zwischen den Rivalen aber nicht: "Er hat sich entschuldigt, damit ist alles in Ordnung", sagt van Gisbergen.

Und van Gisbergen hat seinen Vorsprung in der Gesamtwertung in Auckland weiter ausgebaut. Der Neuseeländer führt nun mit 3.089 Punkten vor seinem australischen Gegner, der es vor dem letzten Rennwochenende des Jahres auf 2.898 Punkte bringt und damit 191 Zähler zurückliegt. Beim Finale in Sydney werden jedoch noch 300 Punkte vergeben.

Die Rennsiege am Pukukohe Park Raceway gingen an Whincup (2), van Gisbergen und Supercars-Titelverteidiger Mark Winterbottom (Ford). Mit 4 Podestplätzen aus 4 Rennen ist van Gisbergen aber klar der Gewinner des Neuseeland-Ausflugs.

Mit 2 Podestplätzen rückte Volvo-Fahrer Scott McLaughlin näher an den auf Platz 3 liegenden Holden-Piloten Craig Lowndes heran und hat nur noch einen Rückstand von 21 Punkten auf den Langzeit-Supercars-Fahrer. Für Spannung ist in der Schlussphase der Meisterschaft also auch auf den Plätzen gesorgt.

Das Saisonfinale steigt vom 25. bis 27. November 2016 in Sydney.

Nächster Artikel
Supercars 2017: Bundesgericht ordnet Schlichtung mit Volvo an

Vorheriger Artikel

Supercars 2017: Bundesgericht ordnet Schlichtung mit Volvo an

Nächster Artikel

Simona de Silvestro wird Nissan-Werksfahrerin bei den Supercars

Simona de Silvestro wird Nissan-Werksfahrerin bei den Supercars
Kommentare laden