Triple Eight Engineering wird neues Holden-Werksteam

geteilte inhalte
kommentare
Triple Eight Engineering wird neues Holden-Werksteam
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
Co-Autor: Andrew van Leeuwen
16.08.2016, 13:23

Walkinshaw Racing ist nicht mehr das Holden-Werksteam bei den australischen Supercars, weil Triple Eight Engineering für 2017 und darüber hinaus den Zuschlag erhalten hat.

Garth Tander, Holden Racing Team
Craig Lowndes, Triple Eight Race Engineering, Holden
Boxenstopp: Garth Tander, Holden Racing Team
Garth Tander, Holden Racing Team
Jamie Whincup, Triple Eight Race Engineering, Holden
Jamie Whincup, Triple Eight Race Engineering, Holden

Der Grund dafür liegt laut Holden-Chef Mark Bernhard auf der Hand: „Triple Eight Engineering ist ganz einfach das erfolgreichste und beste Team der jüngeren Vergangenheit.“ Und ganz nebenbei war der Rennstall bisher schon Holden-Kundenteam.

Ab 2017 wird es das einzige Holden-Werksteam bei den Supercars und wird diesen Status für mindestens drei Jahre behalten.

Dazu kommt, dass Triple Eight Engineering den neuen Holden Commodore entwickeln soll, der zur Saison 2018 sein Renndebüt geben wird. Offen ist dabei nur, was für ein Motor den Neuwagen antreiben wird – ein V8-Triebwerk oder ein kleinerer Turbomotor? Die Antwort auf diese Frage steht noch aus.

Klar ist indes: Walkinshaw Racing verliert nach 26 Jahren den Holden-Werksstatus, wird aber auch künftig in der Supercars-Rennserie vertreten sein. Dafür macht sich auch Serienchef James Warburton stark.

Er sagt: „Wir wollen sicherstellen, dass Walkinshaw Racing ein Teil der Meisterschaft bleiben kann. Es ist eines der beliebtesten Teams und sie sollen noch viele Jahre bei uns fahren.“

Das ist auch im Sinne von Holden, die Walkinshaw Racing als Kundenteam natürlich weiterhin Unterstützung zukommen lassen – auf technischer Seite sowie bei Marketing, Design und Sponsorensuche, wie Bernhard versichert.

„Natürlich sind wir enttäuscht, den Werksstatus zu verlieren, aber wir respektieren diese Entscheidung“, sagt Teambesitzer Ryan Walkinshaw. „Aber Veränderungen bringen neue Möglichkeiten mit sich. Wir sind entschlossen wie eh und je, ganz nach vorn zu fahren.“

Statt als Holden Racing Team tritt Walkinshaw Racing künftig wohl wieder mit dem eigenen Namen an, während Triple Eight Engineering ab 2017 als Red Bull Holden Racing Team firmieren wird.

Nächster Supercars Artikel
Serienchef wünscht sich Simona de Silvestro bei den Supercars

Vorheriger Artikel

Serienchef wünscht sich Simona de Silvestro bei den Supercars

Nächster Artikel

Neuer Supercars-Turbomotor vor ersten Testläufen auf dem Prüfstand

Neuer Supercars-Turbomotor vor ersten Testläufen auf dem Prüfstand
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Supercars
Teams Triple Eight Race Engineering , Holden Racing Team
Autor Stefan Ehlen
Artikelsorte News