Goodwood Festival of Speed ehrt Bernie Ecclestone

Zum 1. Mal in der Geschichte wird mit Bernie Ecclestone beim Central Feature des Goodwood Festivals of Speed vom 29. Juni bis 2. Juli ein Mensch geehrt. Normalerweise geht es in Goodwood um eine Automarke.

Eccelstone wird beim Festival of Speed neben einer Reihe Weltmeister, Teambesitzer, Ingenieure, Designer und Mechaniker aus seinem Leben im Sport anwesend sein.

Am Central Feature der Veranstaltung, einer riesigen Skulptur vor dem Goodwood House, werden Autos aus den verschiedenen Kapiteln seines Lebens als Fahrer, Manager, Teambesitzer, Impresario und echter Legende des Sports zu sehen sein.

"Das ist weniger ein Tribut als vielmehr die Feier eines Racers in Goodwood, der so einen riesigen Einfluss auf den Sport hat, den wir alle lieben", sagte Lord March.

"Es ist wunderbar, dass Bernie sich bereit erklärt hat, das Wochenende mit vielen großen Namen aus seinem Leben, das den Rennsport gewidmet ist, beim Festival zu verbringen."

"Ich freue mich auch sehr, dass er einige großartige Grand-Prix-Autos aus seiner unglaublichen Sammlung mitbringt."

Bildergalerie: Bernie Ecclestone

Ecclestone begann als Fahrer, war dann Fahrermanager und Teambesitzer. 1974 übernahm er auf Bitten anderer Teambesitzer die Kontrolle über die Konstrukteursvereinigung der Formel 1 und machte die F1 zum meistgesehenen Sport der Welt.

"Die 5 Epochen von Bernie Ecclestone begannen in den späten 1940er und frühen 1950er Jahren als Fahrer eines 500cc Coopers. Der Höhepunkt war eine Teilnahme in einem Connaught beim Grand Prix von Monaco."

Bernie ging dann ins Management und lenkte die Karrieren von Stuart Lewis-Evans und Jochen Rindt. Ende 1971 kaufte er das Brabham-F1-Team und wurde Teambesitzer. Als Impresario leitete er die Formel 1 über 4 Jahrzehnte und wurde zu einer Legende des Sports.

Von Paul Lawrence

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Historisch
Fahrer Bernie Ecclestone
Artikelsorte News
Tags ecclestone, formel 1, goodwood