DTM
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
VLN
12 Okt.
-
12 Okt.
Event beendet
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Moto3
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Moto2
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Rallycross-WM
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
Formel E
R
22 Nov.
-
22 Nov.
Nächster Event in
1 Tag
R
Santiago
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächster Event in
57 Tagen
WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
R
8h Bahrain
12 Dez.
-
14 Dez.
Nächster Event in
21 Tagen
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
ELMS
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
Formel 3
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
Formel 2
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
R
Abu Dhabi
28 Nov.
-
01 Dez.
Nächster Event in
7 Tagen
Formel 1
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
8 Tagen
WTCR
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
R
Sepang
13 Dez.
-
15 Dez.
Nächster Event in
22 Tagen
Details anzeigen:

Nächster Meilenstein: Volkswagen ID.R fährt Rekord in Goodwood

geteilte inhalte
kommentare
Nächster Meilenstein: Volkswagen ID.R fährt Rekord in Goodwood
Autor:
05.07.2019, 17:32

Der 20 Jahre alte Rekord von Nick Heidfeld in Goodwood ist geknackt: Romain Dumas setzt im elektrischen Volkswagen ID.R eine neuen Meilenstein

Romain Dumas hat mit dem elektrisch angetriebenen Volkswagen ID.R nach dem Gesamtrekord am Pikes Peak und der Elektro-Bestzeit auf der Nürburgring-Nordschleife einen weiteren Meilenstein markiert.

Schon am Freitag unterbot der Franzose beim Bergrennen des renommierten Goodwood Festival of Speed den bestehenden Gesamtrekord, den Nick Heidfeld im Jahr 1999 mit einem McLaren MP4/13 aus der Formel 1 aufgestellt hatte.

 

Heidfeld hatte vor 20 Jahren 1,86 Kilometer lange Strecke 41,6 Sekunden gebraucht. Dumas absolvierte die Strecke am Freitag in einem seiner ersten Versuche in 41,18 Sekunden und unterbot die Zeit von Heidfeld um 0.42 Sekunden.

"Wir hatten nicht damit gerechnet, dass es so früh passiert, wollten es aber auch nicht erst im letzten Versuch am Sonntag schaffen. Denn wer weiß, wenn dann etwas schiefgeht?", sagt Volkswagen-Motorsportschef Sven Smeets.

"Wir hatten etwas Sorgen wegen des Wetters im weiteren Verlauf des Wochenendes", ergänzt Dumas. "Daher haben wir es heute versucht. Ich hoffe, dass ich morgen noch etwas schneller fahren kann. Eine 40 [Sekunden] wäre schon schön."

Im Vergleich zum Vorjahr, als Duams das Bergrennen in Goodwood mit einem Elektrorekord gewonnen hatte, steigerte er sich sogar um mehr als zwei Sekunden. Dies war vor allem umfangreichen Anpassungen am ID.R geschuldet.

Vor einem Jahr war der Elektrorenner noch in der Konfiguration vom Pikes Peak gefahren, die auf maximalen Abtrieb getrimmt war. 2019 trat Volkswagen mit einer auf die Meereshöhe angepassten Aerodynamik. Aber auch der Antrieb wurde in diesem Jahr speziell für die Anforderungen der kurzen Strecke in Goodwood optimiert.

"Wir haben eine Sprintversion mit kleinerer Batterie entwickelt, um das Gewicht weiter zu senken", sagt Francois-Xavier Demaison, Technischer Direktor von Volkswagen Motorsport. "Außerdem haben wir für die sehr kurze Distanz eine viel aggressivere Strategie für das Energiemanagement gewählt. Für den Sprint in Goodwood ist sehr hohe Leistung über einen sehr kurzen Zeitraum gefordert."

Mit Bildmaterial von Volkswagen.

Nächster Artikel
Fredy Lienhard Jr: "Wir wollen die Autobau nachhaltig gestalten“

Vorheriger Artikel

Fredy Lienhard Jr: "Wir wollen die Autobau nachhaltig gestalten“

Nächster Artikel

Unter 40 Sekunden: Dumas pulverisiert im VW ID.R eigenen Goodwood-Rekord

Unter 40 Sekunden: Dumas pulverisiert im VW ID.R eigenen Goodwood-Rekord
Kommentare laden