152 Autos beim 1. VLN-Rennen nach der Sommerpause

Die VLN Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring geht nach der Sommerpause in ihre nächste Runde und begrüßt über 150 Fahrzeuge zum sechsten Saisonlauf auf der Nordschleife.

In der Spitzenklasse SP9 für GT3-Autos kämpfen beim 39. RCM DMV Grenzlandrennen insgesamt 13 Teams um den Gesamtsieg. Zu den Favoriten zählen Anders Fjordbach und Frank Stippler im Phoenix-Audi, die in diesem Jahr bereits zweimal erfolgreich waren.

Christopher Mies und Connor de Phillippi haben für Land-Audi ebenfalls schon zwei VLN-Läufe gewonnen, sind dieses Mal jedoch nicht am Start.

Mit den weiteren Audi von Car Collection und Twin Busch Motorsport, den BMW von Walkenhorst, den Mercedes von Black Falcon, Car Collection und Haribo Racing, den Porsche von Falken Motorsports, Manthey Racing und Frikadelli Racing sowie den Lexus von Lexus Racing und Farnbacher Racing und dem Ford GT von H&R aus der SPX-Klasse sind einige weitere aussichtsreiche Siegkandidaten unterwegs.

In der VLN-Gesamtwertung führen indes weiterhin Alexander Mies und Michael Schrey aus dem BMW-M235i-Racing-Cup – und das souverän. Das Duo hat bisher alle fünf Klassensiege erzielt und strebt nun den sechsten Erfolg in Serie an.

Insgesamt sind 152 Fahrzeuge für den sechsten VLN-Lauf 2016 gemeldet.

Das Rennen beginnt am Samstag wie gewohnt um 12 Uhr und führt über die übliche Distanz von vier Stunden. Voraus geht dem VLN-Lauf wie immer ein 90-minütiges Qualifying ab 8:30 Uhr.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien VLN
Veranstaltung VLN 6
Rennstrecke Nürburgring
Artikelsorte Vorschau
Tags nordschleife, vln