Familienduell: Nico und Christian Menzel fahren zusammen VLN

Christian Menzel wird 2018 in der VLN einen zweiten Ferrari des Teams Wochenspiegel fahren und sich das Auto dabei auch mit seinem Sohn Nico teilen

Familienduell: Nico und Christian Menzel fahren zusammen VLN
 Christian Menzel, Porsche 911 GT3 CUP
#22 Wochenspiegel Team Monschau, Ferrari 488 GT3: Georg Weiss, Oliver Kainz, Jochen Krumbach, Mike Stursberg
Nico Menzel, Walkenhorst Motorsport, BMW M6 GT3
#22 Wochenspiegel Team Monschau, Ferrari 488 GT3: Georg Weiß, Oliber Kainz, Jochen Krumbach
Podium: 1. #22 Wochenspiegel Team Monschau, Ferrari 488 GT3: Georg Weiß, Oliver Kainz, Jochen Krumbach
#22 Wochenspiegel Team Monschau, Ferrari 488 GT3: Georg Weiß, Oliver Kainz, Jochen Krumbach

Routinier Christian Menzel wird in der VLN-Saison 2018 mit einem Ferrari auf der Nürburgring-Nordschleife an den Start gehen. Der 46-Jährige wird einen zweiten 488 GT3 des Teams Wochenspiegel fahren, den er sich mit Leonard Weiss, dem Sohn des Teambesitzers Georg Weiss teilen wird. Aber nicht nur mit ihm. "Sollte es der Zeitplan zulassen, dann wird mein eigener Sohn Nico unser Team verstärken", verrät Menzel.

Damit wird es im zweiten Wochenspiegel-Ferrari zu einem Familienduell der besonderen Art kommen. Und Christian Menzel weiß, dass er dabei unter Umständen auch schlecht aussehen kann. "Ich höre jetzt schon das Geläster im Fahrerlager, wenn mich Nico bügelt", sagt er. Sohn Nico war im vergangenen Jahr als BMW-Junior bereits im M6 GT3 schnell auf der Nordschleife unterwegs.

Christian Menzel wird jedoch vor allem als Mentor und Coach für Leonard Weiss fungieren, der in dieser Saison in die GT3-Klasse SP9 aufsteigt. "Der Junior hat im letzten Jahr auf einem GT4-Porsche-Cayman einen tollen Job abgeliefert. Jetzt werde ich ihn in vernünftigen Schritten an die neue Aufgabe heranführen", so Menzel.

Vorbereitet und eingesetzt werden die beiden Wochenspiegel-Ferrari wie im vergangenen Jahr vom Team Rinaldi aus Mendig in der Eifel. "Ich habe wirklich schon viele Marken auf allen Rennstrecken der Welt bewegt, aber ein Ferrari war bis jetzt noch nicht dabei", sagt Menzel. "Ich freue mich!"

In der vergangenen Saison hatte Daniel Keilwitz den Wochenspiegel-Ferrari beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring auf die provisorische Pole-Position gestellt. Beim dritten Lauf der VLN-Saison 2017 hatte die Stammbesatzung Georg Weiss, Oliver Kainz und Jochen Krumbach dann den ersten Sieg mit dem 488 GT3 auf der Nordschleife gefeiert.

geteilte inhalte
kommentare
Neunmal auf der Nordschleife: VLN-Terminkalender 2018 steht

Vorheriger Artikel

Neunmal auf der Nordschleife: VLN-Terminkalender 2018 steht

Nächster Artikel

VLN 2018: Bei den Serienwagen brodelt es

VLN 2018: Bei den Serienwagen brodelt es
Kommentare laden