Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland
Qualifyingbericht
NLS NLS 2

NLS/VLN Lauf 2 2022: BMW-Dreifachspitze im Qualifying

Rowe vor RMG und Walkenhorst: BMW-Teams haben dem Qualifying des zweiten NLS-Laufs 2022 ihren Stempel aufgedrückt - KTM X-Bow in Startreihe drei

Connor de Phillippi hat den Rowe-BMW #99 (De Phillippi/Farfus) im Qualifying zur 53. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy, zweiter Lauf der Nürburgring-Langstrecken-Meisterschaft (NLS, vormals VLN) 2022, auf die Poleposition gestellt.

Der US-Amerikaner war bei besten Wetterbedingungen auf der Nürburgring-Nordschleife früh in der 90-minütigen Session eine Zeit von 7:57.095 Minuten gefahren, ehe nach einem Abflug des Racing-one-Ferrari #39 (Kohlhaas/Köhler/Schneider) in der Aremberg-Kurve eine lange Code-60-Phase die Zeitenjagd unterbrach.

Als dann viele Teams dann gegen Ende des Zeittrainings eine Anlauf auf eine schnelle Runde nehmen wollten, verunfallte ein Porsche Cayman, und eine weitere Code-60-Phase sicherte der Rowe-Mannschaft die Pole.

Vier BWM unter den ersten fünf

"Es ist immer schön, wenn du auf Pole stehst. Unser M4 GT3 war sehr gut. Es ist das erste Rennen mit Rowe auf der Nordschleife [in dieser Saison], eine Pole zum Auftakt ist immer gut", sagt de Phillippi. "Man muss im Qualifying immer ein bisschen Glück haben. Das hatte ich heute, aber andere Fahrer sind auch eine freie Runde gefahren."

Auf Position zwei fuhr der RMG-BMW #44 der BMW-Junioren Hesse/Harper/Verhagen. Auch Position drei ging an einen der neuen M4 GT3, die #34 von Walkenhorst (Krognes/Soucek/Trogen). Erster Verfolger des BMW-Trios wird beim Start der Manthey-Porsche #911 "Grello" (Estre/Mackowiecki/Vanthoor) sein, der vor vier Wochen den Saisonauftakt gewonnen hatte.

Auf Startplatz fünf findet sich mit der #35 von Walkenhorst (Tuck/Müller/von Bohlen) ein weiterer BMW. Für ein Ausrufezeichen sorgte der KTM X-Bow GT2 #53 (Kofler/Siljehaug/Hofer/Heinemann) aus der Klasse SP-X, der mit einer Zeit von 8:00:880 Minuten auf Position sechs fuhr und damit mitten in das Spitzenfeld der GT3-Autos fuhr.

Mercedes-AMG im Qualifying abgeschlagen

Siebter wurde der TF-Aston-Martin #21 (Sörensen/Pittard/Martin), schnellster Audi war die #5 von Phoenix Racing (Stippler/Kolb) auf Rang neun. Ernüchternd verlief das Qualifying für Mercedes-AMG. Schnellstes Auto mit dem Stern war der Landgraf-Mercedes #55 (Trefz/Assenheimer), der auf Position 19 fuhr und damit einen Platz hinter dem Glickenhaus-SCG004c #56 (Mailleux/Mutsch/Laser) starten wird.

Das Rennen über die gewohnte Distanz von vier Stunden wird wie immer um 12:00 Uhr gestartet.

Mit Bildmaterial von SRO Motorsports Group.

Be part of Motorsport community

Join the conversation
Vorheriger Artikel Vorschau NLS/VLN Lauf 2: Großes und abwechslungsreiches Aufgebot
Nächster Artikel Nicht genügend Reifen: Falken zieht Porsche von NLS2 zurück!

Top Comments

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Warum schreiben Sie nicht einen?

Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland