VLN
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

VLN-Expansion: Wochenende mit 24h Series nur der Anfang

geteilte inhalte
kommentare
VLN-Expansion: Wochenende mit 24h Series nur der Anfang
Autor:
01.10.2019, 11:11

Die VLN hofft, dass ihr gemeinsames Wochenende mit der 24h Series Schule machen wird - Allerdings sind Drei-Tages-Veranstaltungen nicht gerade einfach

Mit dem gemeinsamen Rennwochenende mit der 24h Series im Jahr 2020 ist der VLN eine echte Überraschung gelungen. Die 24h Series wird am Sonntag nach VLN5 ihr 12-Stunden-Rennen auf dem Grand-Prix-Kurs fahren und ihr restliches Wochenende in den VLN-Ablauf integrieren. Für die VLN soll dies nur der Anfang vieler solcher Wochenenden werden.

"Zielsetzung ist, mehr VLN-Wochenenden auf drei Tage auszudehnen und den Schwung, den ein VLN-Event mitbringt, auch in den Sonntag mitzunehmen", sagt VLN-Chef Ralph-Gerald Schlüter gegenüber 'Motorsport.com'. "Damit hoffen wir auch, für die Zuschauer attraktiver zu werden, wenn sie [über Nacht] hier bleiben."

Das ist allerdings gar nicht so einfach - aus zweierlei Gründen. Zum einen ist der Nürburgring jetzt schon mit Terminen vollgepackt: "Es ist nicht einfach, so etwas im Kalender noch unterzubringen, da auch einzelne Sonntage auf dem Nürburgring stark gebucht sind."

Und zum anderen muss man erst einmal ein Paket finden: "Die VLN VV [VLN Vermarktungsgesellschaft] hat nach einer Lösung gesucht, eine andere Rennserie zu finden, die auch einen ganzen Sonntag bespielen kann.Da fallen natürlich viele Serien raus, die nur kurze Rennen fahren. Von denen bekommt man keine fünf bis sieben an Bord."

VLN wird nie sonntags fahren

"Die 24h Series fährt aber Langstreckenrennen und kann einen ganzen Sonntag bespielen. Davon erhoffen wir uns auch eine größere Außenwirkungen bei den Zuschauerzahlen. Und auch, wenn manche es so sehen, ist die 24h Series keine wirkliche Konkurrenz für uns. Sie fährt nicht auf der Nordschleife. Von daher können wir ganz gut damit leben." Und manche Fahrer in beiden Serien antreten.

Porsche 911 GT3 Cup, Audi RS3 LMS, BMW M240i Racing

Die VLN fährt samstags und daran wird sich nichts ändern

Foto: Jochen Merkle

Doch wie kam es eigentlich dazu? "Die Creventic wollte gerne auf dem Nürburgring fahren", antwortet Schlüter. "Und wir als VLN hatten immer schon den Wunsch, die VLN-Wochenenden zu erweitern." Somit war es eine klassische Win-Win-Situation.

Allerdings sollen die eigenen Teilnehmer weiter den Sonntag zu freien Verfügung haben: "Ein wesentliches Alleinstellungskriterium der VLN ist, dass man Freitagnachmittag kommt und Samstagnachmittag wieder nach Hause fährt. Das wollten wir nicht auseinanderziehen. Wir können nicht eine andere Rennserie fahren lassen und die VLN auf Sonntag schieben. Das würde massive Proteste nach sich ziehen und gehört auch nicht zur DNA der VLN."

Letztlich scheiterte daran auch eine Idee, Läufe von VLN und RCN [Rundstrecken Challenge Nürburgring] auf ein Wochenende zu legen: Beide Serien sind klassische Samstagsserien.

Und für die VLN-Mittelbauteams (Sorg, Adrenalin, Mathol, Black Falcon etc.) würde es Probleme geben, wenn ein Fahrzeug, das für beide Veranstaltungen vermietet wird, bei der ersten Schaden genommen hätte.

Mit Bildmaterial von 24h Series.

Nächster Artikel
Neuer Mercedes-AMG GT3: Erster Nordschleifen-Start bei VLN 8

Vorheriger Artikel

Neuer Mercedes-AMG GT3: Erster Nordschleifen-Start bei VLN 8

Nächster Artikel

Sorg Rennsport bringt BMW-G20-Generation in die VLN

Sorg Rennsport bringt BMW-G20-Generation in die VLN
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie VLN
Autor Heiko Stritzke