VLN: Manthey siegt, Land rollt kurz vor dem Ziel aus

Manthey Racing hat den siebten Lauf der Langstrecken-Meisterschaft (VLN) im Porsche 911 GT3 R gewonnen. In der letzten Runde rollte der Land-Audi auf Position zwei liegend ohne Sprit 300 Meter vor dem Ziel aus.

Patrick Pilet und Jörg Bergmeister lieferten in Manthey-Porsche ein fehlerfreies Rennen ab und siegten im 6-Stunden-Rennen der VLN auf dem Nürburgring. Während das Team in der Anfangsphase unauffällig seine Runden drehte, übernahm es in der Endphase des Rennens die Führung. 

Pilet kommentierte den Rennsieg: "Es war ein tolles Rennen, vor allem mit nur zwei Piloten. Es war sehr eng, denn der Audi kam am Ende immer näher. In der letzten Kurve ging der Sprit-Alarm los. Es war ein gutes Timing. Wir, das Team Manthey und Porsche haben so hart für den Sieg gearbeitet."

Auf dem zweiten Platz landete der Haribo-Mercedes-AMG, der von Uwe Alzen, David Lance Arnold und Jan Seyffarth gesteuert wurde. Alzen überholte kurz vor Schluss das Geburtstagskind Jörg Müller mit einem spektakulären Manöver. 

Seyffarth äußerte sich zum Rennen: "Der Porsche war heute für uns unschlagbar und der Audi eigentlich auch. Deshalb können wir mega Happy sein mit Platz zwei."

Müller, Jesse Krohn, Victor Buveng und Felipe Fernandez Laser erreichten nach sechs Stunden im BMW M6 GT3 den dritten Platz. 

Viel Pech hatte das Team Land Motorsport, das mit einem Audi R8 LMS ins Rennen ging. Christopher Mies übernahm nach drei Runden vorerst die Führung, musste jedoch nach vier Runden wegen eines schleichenden Plattfußes an die Box. 

Aufgrund des Boxenstopps war das Team nun außerhalb der geplanten Boxenstopp-Strategie. Kurz vor Schluss fehlten dem Team nur wenige Sekunden auf die Spitze. Der Audi blieb jedoch nur wenige hundert Meter vor dem Ziel ohne Benzin liegen. 

Mies und sein Teamkollege Connor de Philippi landeten letztendlich auf dem 113. Gesamtplatz. 

In der 17. Runden platzte der linke Vorderreifen des Black-Falcon-Mercedes, der von der Pole-Position in das Rennen gestartet war. Damit musste das Team seine Siegchancen begraben.

Im BMW M235i Racing haben Alexander Mies und Michael Schrey den siebten Saisonsieg gefeiert. Das Duo fuhr einen Vorsprung von rund zwei Minuten auf die Verfolger heraus. 

Neben dem Qualifying-Rekord von Manuel Metzger, brach der Opel Manta mit der Startnummer einen weiteren VLN-Rekord. Der Opel nahm bisher an insgesamt 111 VLN-Rennen teil und fuhr über 50.000 Rennkilometer. 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien VLN
Veranstaltung VLN 7
Rennstrecke Nürburgring
Teams Team Manthey
Artikelsorte Rennbericht
Tags manthey, porsche, vln