Vorschau: VLN nimmt Kurs auf die Saisonhalbzeit an der Nordschleife

geteilte inhalte
kommentare
Vorschau: VLN nimmt Kurs auf die Saisonhalbzeit an der Nordschleife
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
14.07.2016, 12:21

Nach dem fünften Saisonrennen der VLN Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring steht fest, wer als „Halbzeit-Champion“ der Rennserie in die zweite Jahreshälfte geht.

#28 Land Motorsport, Audi R8 LMS: Christopher Mies, Connor De Phillippi
#28 Land Motorsport, Audi R8 LMS: Christopher Mies, Connor De Phillippi
#36 Walkenhorst Motorsport, BMW M6 GT3: Jörg Müller, Jesse Krohn, Victor Bouveng; #30 Frikadelli Rac
Podium: 2. #75 Zakspeed, Mercedes AMG-GT3: Sebastian Asch, Kenneth Heyer; Sieger #28 Land Motorsport
Lucas Luhr, Martin Tomczyk, John Edwards, Schubert Motorsport, BMW M6 GT3
Dominik Farnbacher, Mario Farnbacher, Lexus RC-F GT3
#691 Bonk Motorsport, BMW 235i: Alexander Mies, Michael Schrey
Start zum Rennen

Aktuell, nach bisher vier Rennen, führen Alexander Mies und Michael Schrey in der VLN-Gesamtwertung. Sie haben alle vier Klassensiege beim BMW M235i Racing Cup geholt und sich damit die meisten Punkte aller Akteure gesichert. Das macht sie zu den Favoriten auf die „Halbzeit-Meisterschaft“.

Um den Tagessieg auf der Nürburgring-Nordschleife streiten sich am Samstag jedoch andere, vorrangig natürlich die Teilnehmer der SP9-Klasse mit ihren GT3-Fahrzeugen. Insgesamt zwölf dieser Autos sind für das fünfte VLN-Rennen des Jahres gemeldet.

Audi hat bislang drei von vier Rennen für sich entschieden, zuletzt mit Christopher Mies und Connor de Phillippi vor drei Wochen. Zuvor waren zweimal Anders Fjordbach und Frank Stippler für Audi erfolgreich, einmal siegten die BMW-Piloten Jesse Krohn, Jörg Müller und Marco Wittmann im neuen M6.

Beide Siegermarken sind beim fünften Saisonlauf mit je drei SP9-Fahrzeugen der Modelle A8 LMS und M6 GT3 sowie Z4 GT3 im Feld vertreten. Dazu kommen drei Porsche 911 GT3 R, je ein Mercedes AMG GT3 und ein SLS GT3 sowie ein Nissan GT-R Nismo GT3, der von den beiden aktuellen GT-Masters-Champions Sebastian Asch und Luca Ludwig gesteuert wird.

 

In der SPX-Kategorie starten insgesamt fünf Autos, darunter zwei Lexus RC-F GT3, zwei Porsche 991 GT3 Cup MR sowie der Ford GT von Uwe Alzen und Mike Stursberg.

Der Zeitplan sieht wie üblich das Qualifying um 8:30 Uhr vor. Um 12 Uhr geht es in das vierstündige fünfte Saisonrennen, für das um 16 Uhr die Zielflagge fallen soll.

Nächster VLN Artikel
VLN 4: De Phillippi/Mies schwimmen für Audi zum Nordschleifen-Sieg

Vorheriger Artikel

VLN 4: De Phillippi/Mies schwimmen für Audi zum Nordschleifen-Sieg

Nächster Artikel

VLN 5: Pole-Position für Land-Audi in unter 8 Minuten

VLN 5: Pole-Position für Land-Audi in unter 8 Minuten
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie VLN
Event VLN 5
Ort Nürburgring
Autor Stefan Ehlen
Artikelsorte Vorschau