Erfolgreiches Debüt für Fabienne Wohlwend

Die junge Liechtensteinerin beeindruckte beim allerersten Lauf der W-Series an diesem Wochenende in Hockenheim mit einem Startplatz in der ersten Reihe und einem sechsten Platz im Rennen.

Erfolgreiches Debüt für Fabienne Wohlwend

Fabienne Wohlwend gehörte beim Auftakt der W-Series von Beginn an zu den Top-Fahrerinnen und belegte in den beiden freien Trainingssitzungen jeweils Platz drei.

Im Qualifying lief es für Wohlwend sogar noch besser. Im Regen markierte sie die zweitschnellste Zeit und konnte damit das erste Rennen in der Geschichte der W-Serie aus der ersten Startreihe in Angriff nehmen, neben der Britin Jamie Chadwick, die fast zwei Sekunden schneller war als ihre nächsten Verfolgerinnen. 

Weiterlesen:

Während sich Chadwick im Rennen direkt absetzen konnte, erwischte Fabienne Wohlwend ebenfalls einen guten Start, hatte in der ersten Kurve allerdings kaum Grip und verlor gleich drei Plätze.

Fabienne Wohlwend

Fabienne Wohlwend

Photo de: Sam Bloxham / LAT Images

Sie konnte sich zwar in der Folge zumindest eine Position wieder zurückholen, verlor diese allerdings kurz darauf erneut. Sie beendete das Rennen auf dem sechsten Rang und holte damit bereits im ersten Rennen ihre ersten Punkte.

Jamie Chadwick gewann das erste Rennen in der Geschichte der W-Serie vor ihrer Landsfrau Alice Powell, die von Startplatz 6 aus eine starke Aufholjagd hingelegt hatte, und Marta Garcia aus Spanien, die vom fünften Platz aus ins Rennen gegangen war. 

 
geteilte inhalte
kommentare
W-Series Hockenheim: Historischer erster Sieg für Jamie Chadwick

Vorheriger Artikel

W-Series Hockenheim: Historischer erster Sieg für Jamie Chadwick

Nächster Artikel

W-Series: Schon erstes Angebot über Rennen im Rahmen der Formel 1

W-Series: Schon erstes Angebot über Rennen im Rahmen der Formel 1
Kommentare laden