DTM
01 Aug.
Event beendet
R
Lausitzring
14 Aug.
Nächster Event in
5 Tagen
Superbike-WM
07 Aug.
FT3 in
07 Stunden
:
09 Minuten
:
25 Sekunden
WEC
13 Aug.
Nächster Event in
4 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
Nächster Event in
102 Tagen
Formel E
06 Aug.
Event beendet
R
Berlin 3
08 Aug.
FT1 in
06 Stunden
:
09 Minuten
:
25 Sekunden
Rallycross-WM
R
20 Aug.
Nächster Event in
11 Tagen
18 Sept.
Nächster Event in
40 Tagen
Moto2
24 Juli
Event beendet
07 Aug.
FT3 in
08 Stunden
:
04 Minuten
:
25 Sekunden
Moto3
24 Juli
Event beendet
07 Aug.
FT3 in
06 Stunden
:
09 Minuten
:
25 Sekunden
VLN
01 Aug.
Event beendet
R
VLN 5
29 Aug.
Nächster Event in
20 Tagen
E-Sport
08 Juni
Event beendet
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
Nächster Event in
26 Tagen
R
Türkei
18 Sept.
Nächster Event in
40 Tagen
NASCAR Cup
02 Aug.
Event beendet
R
Brooklyn
08 Aug.
Rennen 1 in
19 Stunden
:
09 Minuten
:
25 Sekunden
Formel 1
07 Aug.
FT3 in
09 Stunden
:
09 Minuten
:
25 Sekunden
Formel 2
07 Aug.
Rennen 1 in
13 Stunden
:
54 Minuten
:
25 Sekunden
Formel 3
07 Aug.
Rennen 1 in
07 Stunden
:
34 Minuten
:
25 Sekunden
IndyCar
17 Juli
Event beendet
21 Aug.
Nächster Event in
12 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
Nächster Event in
34 Tagen
ELMS
07 Aug.
FT2 in
07 Stunden
:
44 Minuten
:
25 Sekunden
MotoGP
24 Juli
Event beendet
07 Aug.
FT3 in
07 Stunden
:
04 Minuten
:
25 Sekunden
WTCR
11 Sept.
Nächster Event in
33 Tagen
24 Sept.
Nächster Event in
46 Tagen
Details anzeigen:

Fabienne Wohlwend in Zolder erneut in den Punkten

geteilte inhalte
kommentare
Fabienne Wohlwend in Zolder erneut in den Punkten
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
23.05.2019, 16:08

Nach dem überzeugenden Saisonauftakt in Hockenheim konnte die Liechtensteinerin ihre Leistung beim zweiten Rennen der W Series in Zolder bestätigen und erneut wichtige Punkte für die Meisterschaft sammeln.

Zwar konnte Fabienne Wohlwend im Qualifying in Zolder nicht ganz an die starke Trainingsleistung vom Saisonauftakt in Hockenheimring anknüpfen, als sie aus der ersten Reihe ins Rennen gehen konnte. Doch die sechste Startposition mit rund acht Zehntelsekunden Rückstand auf die Polesitterin Jamie Chadwick bot erneut eine vielversprechende Ausgangslage für das zweite Rennen der Saison. 

 

Und tatsächlich kam sie beim Start zunächst gut weg, verlor dann allerdings auf den ersten Metern bei einem etwas zu optimistischen Überholversuch gleich drei Plätze, ehe das Rennen ein erstes Mal durch das Safety Car neutralisiert werden musste. "Nach dem Start wählte ich die äussere Linie und dachte, ich könnte nun den Move of the Day machen, doch das war keine clevere Idee. Es war viel zu schmutzig, und ich wäre beinahe im Kies gelandet“, musste sie nach dem Rennen zu Protokoll geben. 

Weiterlesen:

Auslöser für die Neutralisation war der Motor im Wagen von Ersatzfahrerin Sarah Bovy gewesen, der sich unmittelbar nach der Aufwärmrunde noch in der Startaufstellung in Rauch auflöste. Nachdem das Rennen wieder freigegeben war, zeigte sich Fabienne Wohlwend weiterhin äusserst kämpferisch, griff vor der Schikane Esmee Hawkey an, die dadurch ihren Bremspunkt verfehlte und ihrerseits Gosia Rdest abräumte. Das Resultat waren eine erneute Safety-Car-Phase und zwei Positionsgewinne für die Liechtensteinerin.

Nach der Neutralisation befand sie sich am Ende eines hart umkämpften Vierer-Pulks, der angeführt wurde von Marta Garcia, während sich an der Spitze das Trio Beitske Visser, Jamie Chadwick und Alice Powell leicht vom Rest des Feldes absetzten konnte.

Einmal mehr bestätigte sich in der Folge, dass auf der Old-School-Strecke von Zolder das Überholen nahezu unmöglich ist. Bei einem erfolglosen Angriff auf Tasmin Pepper holte sich Wohlwend einen Bremsplatten und fiel aufgrund der Vibrationen vorübergehend leicht zurück, während sich von hinten die Japanerin Miki Koyama bedrohlich näherte. Die Liechtensteinerin konnte die Lücke nach vorne allerdings wieder schliessen, behielt im Finish die Nerven und brachte ihre siebte Position souverän ins Ziel. 

 

Nach dem sechsten Platz beim Saisonauftakt in Hockenheim war es die zweite Zielankunft in den Punkterängen für Wohwend. Mit insgesamt 14 Zählern liegt sie nun auf Position sechs im Gesamtklassement, zwei Punkte vor Tasmin Pepper und 29 Punkte hinter der Gesamtführenden Jamie Chadwick. 

Weiterlesen:

Das nächste Rennen findet am Wochenende vom 7. bis 9. Juni in Misano statt – eine Strecke, an die sie aus ihren Ferrari-Zeiten noch gute Erinnerungen hat. "Ich kenne die Strecke sehr gut, immerhin habe ich dort letztes Jahr mit Ferrari zwei Mal gewonnen. Ich kann das Rennen kaum erwarten!“ 

Fabienna Wohlwend

Fabienna Wohlwend

Foto: Zak Mauger / LAT Images

 

 

 

 

 

 

 

Dank Formel 2 & Co.: Kein Platz für W-Series im Formel-1-Rahmen

Vorheriger Artikel

Dank Formel 2 & Co.: Kein Platz für W-Series im Formel-1-Rahmen

Nächster Artikel

Kolumne Fabienne Wohlwend : "Wir pushen uns gegenseitig ans Limit“

Kolumne Fabienne Wohlwend : "Wir pushen uns gegenseitig ans Limit“
Kommentare laden