Formel E
23 Nov.
-
23 Nov.
Event beendet
17 Jan.
-
18 Jan.
Event läuft . . .
WEC
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
22 Feb.
-
23 Feb.
Nächster Event in
35 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächster Event in
41 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
55 Tagen
Rallye-WM
R
Monte Carlo
22 Jan.
-
26 Jan.
Nächster Event in
4 Tagen
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
26 Tagen
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächster Event in
21 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
21 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
Nächster Event in
47 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
61 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächster Event in
55 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
76 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
54 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
61 Tagen
Details anzeigen:

W-Series Assen: Premierensieg für Emma Kimilainen

geteilte inhalte
kommentare
W-Series Assen: Premierensieg für Emma Kimilainen
Autor:
20.07.2019, 15:46

Perfekter Samstag für Emma Kimilainen, die in Assen nicht nur die Pole-Position, sondern auch ihren ersten Sieg in der W-Series holt - Titelkampf weiter offen

Nach ihrer ersten Pole-Position hat Emma Kimilainen beim fünften Saisonlauf der W-Series in Assen auch ihren ersten Sieg feiern können. Mit einem Vorsprung von 5,767 Sekunden setzte sich die Finnin gegen Alice Powell (2.) und die Meisterschaftführende Jamie Chadwick (3.) durch. Für Kimilainen war es erst das dritte Rennen, nachdem sie zweimal verletzungsbedingt fehlte.

In Assen übernahm zunächst Powell die Führung, wurde jedoch schnell ausgebremst, als das Safety-Car aktiv werden musste. Tasmin Pepper hatte sich über die Strecke gedreht und war von Miki Koyama getroffen worden, die nicht mehr ausweichen konnte. Beim Restart behielt Powell zwar die Führung, Kimilainen blieb aber in Schlagdistanz.

Der Rest des Feldes konnte nicht mithalten, sodass der Rückstand schnell auf über vier Sekunden anwuchs. Als Powell in Kurve eins von der Strecke abkam, ergriff Kimilainen schließlich die Chance und übernahm die Spitze. Sie war sofort in der Lage, eine Lücke aufzufahren und brachte den Sieg sicher ins Ziel. In der Meisterschaft kletterte sie dadurch auf Platz sechs.

Powell hingegen rutschte einen Platz ab und rangiert in der Gesamtwertung nun auf Position vier. Die Führung hält weiterhin Chadwick, die das komplette Rennen in Assen als Dritte bestritt, in der Schlussphase allerdings durch Titelrivalin Beitske Visser unter Druck geriet. Ihr gingen jedoch die Runden aus, um noch vorbeizukommen.

Hinter Visser beendete Caitlin Wood das Rennen in den Top 5, gefolgt von Gosia Rdest, Jessica Hawkins und Vinky Piria. Norisring-Siegerin Marta Garcia und Sarah Moore komplettierten die Top 10. Letztere hatte das Rennen wegen einer Gridstrafe von Rang zehn starten müssen und beendete es dort auch. Die Deutsche Naomi Schiff wurde in Assen Zwölfte.

In der Gesamtwertung bleibt der Kampf an der Spitze weiter spannend. Chadwick und Visser trennen 13 Punkte, wobei noch das Saisonfinale in Brands Hatch aussteht. Für dieses Wochenende in Assen hat die W-Series ein zusätzliches Sonntagsrennen im Programm, das nicht in die Meisterschaft zählt. Gestartet wird morgen um 9 Uhr MESZ in umgekehrter Reihenfolge.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Nächster Artikel
W-Series Assen: Emma Kimilainen feiert erste Pole-Postion

Vorheriger Artikel

W-Series Assen: Emma Kimilainen feiert erste Pole-Postion

Nächster Artikel

W-Series Assen: Megan Gilkes gewinnt Zusatzrennen im Fotofinish

W-Series Assen: Megan Gilkes gewinnt Zusatzrennen im Fotofinish
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie W Series
Event Assen
Autor Juliane Ziegengeist