DTM
01 Aug.
Event beendet
R
Lausitzring
14 Aug.
Nächster Event in
7 Tagen
Superbike-WM
R
07 Aug.
SSP300: FT1 in
18 Stunden
:
09 Minuten
:
23 Sekunden
WEC
13 Aug.
Nächster Event in
6 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
Nächster Event in
104 Tagen
Formel E
05 Aug.
Event beendet
06 Aug.
Rennen in
03 Stunden
:
12 Minuten
:
23 Sekunden
Rallycross-WM
R
20 Aug.
Nächster Event in
13 Tagen
18 Sept.
Nächster Event in
42 Tagen
Moto2
24 Juli
Event beendet
R
Brünn
07 Aug.
FT1 in
19 Stunden
:
04 Minuten
:
23 Sekunden
Moto3
24 Juli
Event beendet
R
Brünn
07 Aug.
FT2 in
21 Stunden
:
24 Minuten
:
23 Sekunden
VLN
01 Aug.
Event beendet
R
VLN 5
29 Aug.
Nächster Event in
22 Tagen
E-Sport
08 Juni
Event beendet
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
Nächster Event in
28 Tagen
R
Türkei
18 Sept.
Nächster Event in
42 Tagen
NASCAR Cup
02 Aug.
Event beendet
R
Brooklyn
08 Aug.
Rennen 1 in
2 Tagen
Formel 1
07 Aug.
FT1 in
20 Stunden
:
09 Minuten
:
23 Sekunden
Formel 2
R
Silverstone 2
07 Aug.
Training in
22 Stunden
:
04 Minuten
:
23 Sekunden
Formel 3
R
Silverstone 2
07 Aug.
Training in
18 Stunden
:
44 Minuten
:
23 Sekunden
IndyCar
17 Juli
Event beendet
21 Aug.
Nächster Event in
14 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
Nächster Event in
36 Tagen
ELMS
07 Aug.
FT1 in
20 Stunden
:
24 Minuten
:
23 Sekunden
MotoGP
24 Juli
Event beendet
R
Brünn
07 Aug.
FT1 in
18 Stunden
:
04 Minuten
:
23 Sekunden
WTCR
11 Sept.
Nächster Event in
35 Tagen
24 Sept.
Nächster Event in
48 Tagen
Details anzeigen:

W-Series veröffentlicht Preisgeldstruktur und Formalitäten für 2020

geteilte inhalte
kommentare
W-Series veröffentlicht Preisgeldstruktur und Formalitäten für 2020
Autor:
18.07.2019, 10:57

Das Preisgeld in der neuen W-Series wird unter allen Fahrerinnen aufgeteilt - Die Top 12 der Meisterschaft haben für die Saison 2020 automatisch ein Cockpit reserviert

Die W-Series ist die erste Formelserie, an der ausschließlich Frauen teilnehmen. 2019 wird sie zum ersten Mal ausgetragen und insgesamt wird ein Preisgeld von 1,5 Millionen US-Dollar (umgerechnet rund 1,34 Millionen Euro) ausgeschüttet. Nun hat die Rennserie den Verteilungsschlüssel bekannt gegeben sowie die Formalitäten für das nächste Jahr.

Für den Meistertitel erhält die beste Fahrerin in diesem Jahr 500.000 US-Dollar. Für die Plätze zwei und drei in der Gesamtwertung wird es 250.000 beziehungsweise 125.000 US-Dollar geben. Das restliche Preisgeld wird unter allen übrigen Fahrerinnen ausgeschüttet. Auch die Reservefahrerinnen erhalten jeweils noch 7.500 US-Dollar.

Nach vier Rennwochenenden führt derzeit Jamie Chadwick die Tabelle an. Die Britin hat zehn Punkte Vorsprung auf die Niederländerin Beitske Visser. Auch Norisring-Siegerin Marta Garcia sowie Fabienne Wohlwend haben vor den beiden noch ausstehenden Rennwochenenden in Assen und Brands Hatch rechnerische Titelchancen.

Neben dem Preisgeld hat die W-Series auch bekannt gegeben, wie sich das Feld im nächsten Jahr zusammensetzen wird. Die Top 12 der Meisterschaft haben automatisch einen Platz für die zweite Saison garantiert. Alle anderen Fahrerinnen müssen sich erneut dem Selektionsprozess stellen, falls sie weiter in dieser Serie fahren möchten. Neue Fahrerinnen können sich natürlich auch anmelden.

Im Gegensatz zur Formel 2 und Formel 3 darf die Meisterin erneut in der W-Series antreten und ist wieder dazu berechtigt, Preisgeld zu gewinnen. Außerdem werden ab dem nächsten Jahr, also der Saison 2020, in der W-Series auch Punkte für die Formel-1-Superlizenz vergeben. Wie viel der Meistertitel für diesen Schlüssel wert ist, muss aber erst noch von der FIA festgelegt werden.

Mit Bildmaterial von LAT.

Starker vierter Platz von Fabienne Wohlwend auf dem Norisring

Vorheriger Artikel

Starker vierter Platz von Fabienne Wohlwend auf dem Norisring

Nächster Artikel

W-Series Assen: Emma Kimilainen feiert erste Pole-Postion

W-Series Assen: Emma Kimilainen feiert erste Pole-Postion
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie W Series
Autor Gerald Dirnbeck