WEC
22 Feb.
-
23 Feb.
1. Training in
4 Tagen
18 März
-
20 März
Nächster Event in
29 Tagen
23 Apr.
-
25 Apr.
Nächster Event in
65 Tagen
Details anzeigen:

0,1255 Sekunden pro Kilometer: WEC passt Erfolgsballast erneut an

geteilte inhalte
kommentare
0,1255 Sekunden pro Kilometer: WEC passt Erfolgsballast erneut an
Autor:
Co-Autor: Jamie Klein
31.10.2019, 16:01

Die WEC hat vor den 4 Stunden von Schanghai heimlich den Einbremsungs-Koeffizienten hochgeschraubt - Auf vier Stellen hinter dem Komma!

Die Verwunderung war groß, als im Vorfeld der 4 Stunden von Schanghai der Erfolgsballast in der LMP1-Klasse verkündet wurden: Die Werte stimmten nicht mit dem überein, was vorausberechnet worden war.

Jetzt ist die Lösung gefunden: Eine Anfrage von 'Motorsport.com' beim ACO hat ergeben, dass der Koeffizient für die Einbremsung pro Punkt und Kilometer wieder verändert wurde. Nachdem er vor den 6 Stunden von Fuji bereits von 0,008 auf 0,012 Sekunden pro Kilometer angepasst worden war, beträgt er nun 0,1255 Sekunden pro Kilometer.

Die anderen Möglichkeiten, wie das Delta zustande gekommen sein könnte, entfallen damit: Der Deckel von 40 Punkten bleibt bestehen. Auch die Streckenlänge von 5,451 Kilometern für den Shanghai International Circuit wurde nicht verändert.

Der Wert 2,74 Sekunden pro Runde ist auch nur eine Rundung, die genaue Einbremsung würde 2,736402 Sekunden ergeben. Rechnet man hingegen den Koeffizienten von genau 2,74 Sekunden zurück, ergibt sich ein Wert von 0,0125665016 Sekunden pro Punkt und Kilometer. Vielleicht wird dieser Wert ja dann für Bahrain verwendet ...

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
LMP2-"Markenpokal": ACO wird Oreca-Konkurrenten nicht helfen

Vorheriger Artikel

LMP2-"Markenpokal": ACO wird Oreca-Konkurrenten nicht helfen

Nächster Artikel

WEC 2020/21: Michelin wird Hypercar-Reifenlieferant

WEC 2020/21: Michelin wird Hypercar-Reifenlieferant
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WEC
Event 4h Schanghai
Autor Heiko Stritzke