Audi bietet Privatteams den LMP1-Neuwagen für WEC 2017 an

geteilte inhalte
kommentare
Audi bietet Privatteams den LMP1-Neuwagen für WEC 2017 an
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
06.12.2016, 15:39

Audi ist ab der Saison 2017 der Langstrecken-WM (WEC) nicht mehr mit einem Werksteam am Start, könnte sein neues LMP1-Fahrzeug aber an ein Privatteam abtreten.

#8 Audi Sport Team Joest, Audi R18: Lucas di Grassi, Loic Duval, Oliver Jarvis
#8 Audi Sport Team Joest, Audi R18: Lucas di Grassi, Loic Duval, Oliver Jarvis
#8 Audi Sport Team Joest, Audi R18: Lucas di Grassi, Loic Duval, Oliver Jarvis
#8 Audi Sport Team Joest, Audi R18: Lucas di Grassi, Loic Duval, Oliver Jarvis
#7 Audi Sport Team Joest, Audi R18: Marcel Fässler, Andre Lotterer, Benoit Tréluyer
#7 Audi Sport Team Joest, Audi R18: Marcel Fässler, Andre Lotterer, Benoit Tréluyer

Das ist zumindest ein Szenario, das Wolfgang Dürheimer aus der Volkswagen-Konzernspitze gegenüber Autocar skizziert hat.

Demnach gäbe es bereits Interesse von Rennställen, den Nachfolger des Audi R18 in der WEC 2017 einzusetzen. "Die Situation ist aber etwas komplexer als in der Rallye-WM", sagt Dürheimer.

Die LMP1-Fahrzeuge seien, auch aufgrund der verbauten Hybridsysteme, technisch sehr kompliziert. "Ein Privatteam kann die Autos nicht einfach so an den Start bringen", meint Dürheimer.

"Wir würden allerdings gern mit einem Team kooperieren, sofern dieses Team die Expertise und das Budget für den Einsatz der Fahrzeuge hat."

Dann allerdings in der Privatierwertung der WEC und ohne Hybridsystem. Denn die Regeln der Langstrecken-WM sehen vor, dass einzig LMP1-Werksteams alternative Antriebstechnologien verwenden dürfen. Die neuen Audi-Autos müssten also entsprechend angepasst werden.

Genau wie Konzernschwester Volkswagen, die sich aus der Rallye-WM (WRC) verabschiedet hat, hatte Audi im Herbst 2016 seinen Rückzug aus der WEC verkündet.

Nächster WEC Artikel
Der Papst auf der Pole-Position: WEC verschiebt Prolog in Monza

Previous article

Der Papst auf der Pole-Position: WEC verschiebt Prolog in Monza

Next article

Saisonrückblick WEC LMP1: Das goldene Zeitalter geht weiter

Saisonrückblick WEC LMP1: Das goldene Zeitalter geht weiter
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WEC
Autor Stefan Ehlen
Artikelsorte News