Audi-Fahrer: Porsche-Crash beim Auftakt verdreht Kräfteverhältnis

Audi-Fahrer Andre Lotterer hält die WM-Titelverteidiger von Porsche weiterhin für die Favoriten in der diesjährigen Langstrecken-WM (WEC), obwohl Audi den Saisonauftakt gewonnen hat.

„Natürlich könnte man sagen, wer siegt, hat das beste Auto“, sagt Lotterer im Gespräch mit Motorsport.com. „Allerdings muss man die Sache schon objektiv betrachten.“

Der Deutsche meint: Wäre das Porsche-Fahrzeug mit der Startnummer 1 in Silverstone nicht in einen Unfall verwickelt worden, das Rennen wäre vermutlich anders ausgegangen.

 

„Dieser Porsche war ziemlich schnell. Und vor dem Unfall hatten wir Schwierigkeiten, dranzubleiben“, sagt Lotterer und fügt hinzu: „Wir sind da realistisch. Das Crash hat uns in die Karten gespielt.“

Audi sei in diesem Jahr zwar näher dran an Porsche, aber gleichzeitig mache das gesamte Feld Fortschritte. „Unterm Strich geht es darum, ein komplettes Paket zu haben, das ein Rennen ohne Probleme übersehen kann“, erklärt Lotterer.

Das Gespräch führte Guido Schittone

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WEC
Veranstaltung Spa-Francorchamps
Rennstrecke Spa-Francorchamps
Fahrer Andre Lotterer
Teams Team Joest , Porsche Team
Artikelsorte News