Fernando Alonso startet nicht bei den 12h Sebring

geteilte inhalte
kommentare
Fernando Alonso startet nicht bei den 12h Sebring
David Malsher
Autor: David Malsher
Übersetzung: André Wiegold
10.01.2019, 12:09

Fernando Alonso sowie seine Teamkollegen Kamui Kobayashi und Mike Conway werden trotz des Daytona-Starts nicht bei den 12 Stunden von Sebring starten

Toyota bestätigt: Fernando Alonso, Kamui Kobayashi und Mike Conway werden nicht bei den 12 Stunden von Sebring in der IMSA-Serie starten. Während Alonso und Kobayashi am 26. Januar die 24 Stunden von Daytona für Wayne Taylor in einem Cadillac DPi-V.R bestreiten, sitzt Conway bei dem Langstrecken-Klassiker in einem Cadillac von Action Express.

Das WEC-Rennen von Sebring findet am Freitag, den 15. März statt. Am 13. und 14. März sind die Trainings und Qualifyings geplant. Am Samstag, den 16. März startet in Sebring das 12-Stunden-Rennen. Die Qualifyings und Trainings werden vom 13. bis 15. März ausgetragen.

Einige Fahrer haben sich dazu entschlossen, die Doppelbelastung auf sich zu nehmen und in beiden Rennen zu starten. Dazu gehören Olivier Pla und Harry Tincknell. Toyota bestätigte, dass Alonso, Kobayashi und Conway nicht dazu gehören. Die Japaner sagen gegenüber 'Motorsport.com': "Unsere Fahrer werden sich ausschließlich auf das WEC-Rennen in Sebring konzentrieren, so wie es in ihren Verträgen steht."

Damit müssen sowohl Wayne Taylor als auch Action Express Fahrer für die 12 Stunden von Sebring finden. Eigentlich wollte Christian Fittipaldi nach dem 24-Stunden-Rennen von Daytona in den Ruhestand gehen. Der Brasilianer, der dreimal in Daytona und einmal in Sebring siegreich war, könnte für das eine Renne noch einmal aus seinem Ruhestand zurückkehren.

Nächster Artikel
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WEC , IMSA
Fahrer Fernando Alonso Jetzt einkaufen
Autor David Malsher