Mark Webber beendet Motorsportkarriere zum WEC-Saisonende

geteilte inhalte
kommentare
Mark Webber beendet Motorsportkarriere zum WEC-Saisonende
Autor: Mario Fritzsche
13.10.2016, 12:31

Nach 12 Jahren Formel 1 und 3 Jahren Langstrecken-WM geht die Rennfahrerkarriere von Mark Webber am 19. November mit den 6 Stunden von Bahrain zu Ende. Die Zukunft ist geklärt.

#1 Porsche Team, Porsche 919 Hybrid: Timo Bernhard, Mark Webber, Brendon Hartley
#1 Porsche Team, Porsche 919 Hybrid: Timo Bernhard, Mark Webber, Brendon Hartley
Podium: Sieger Timo Bernhard, Mark Webber, Brendon Hartley, Porsche Team
Sieger Mark Webber, Porsche Team
Podium: Sieger Mark Webber, 2. Sebastian Vettel, 3. Robert Kubica
Dankesbotschaft für Mark Webber
2. Mark Webber, Red Bull Racing
Mark Webber, Red Bull Racing

Mark Webber tritt vom aktiven Motorsport zurück. Diese Neuigkeit wurde soeben am Rande des Japan-Wochenendes der Langstrecken-WM (WEC) in Fuji bekanntgegeben. Der 40-jährige Australier stieß zur Saison 2014 zum LMP1-Team von Porsche und hat im vergangenen Jahr zusammen mit Timo Bernhard und Brendon Hartley den WM-Titel gewonnen.

"Ich werde die Geschwindigkeit, den Abtrieb und den Wettbewerb vermissen, aber ich will auf einem Hoch zurücktreten und freue mich auf meine neuen Aufgaben", sagt Webber, nachdem er gemeinsam mit Bernhard und Hartley die 3 zurückliegenden WEC-Rennen am Nürburgring, in Mexiko City und in Austin allesamt gewonnen hat. Im Kampf um den WEC-Titel 2016 haben allerdings die Porsche-Teamkollegen Dumas/Jani/Lieb die deutlich besseren Karten.

Fotos: Mark Webber in der WEC-Saison 2016

Wie es mit Webber nach seinem letzten Rennen, den 6 Stunden von Bahrain am 19. November, weitergeht, ist bereits geklärt. Der Australier wird Porsche-Markenbotschafter und wird sich in dieser Rolle auch um den Nachwuchs kümmern.

Webber schlägt damit einen ähnlichen Weg ein wie etwa Tom Kristensen und Allan McNish bei Audi oder auch der zweimalige Rallye-Weltmeister Walter Röhrl, der seinerseits Porsche-Markenbotschafter ist. "Ich bin dort angekommen, wo ich hingehöre. Porsche ist die Marke, die ich immer am meisten geliebt habe und die am besten zu mir passt", so Webber.

 

Ein Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans, die Webber insgesamt fünfmal bestritten hat (1998 und 1999 für Mercedes sowie 2014 bis 2016 für Porsche) ist ihm verwehrt geblieben. Den Großteil der Motorsportkarriere des Australiers machte die Formel 1 aus. Dort fuhr Webber von 2002 bis 2013 für die Teams Minardi, Jaguar, Williams und Red Bull, gewann 9 Rennen und wurde dreimal WM-Dritter.

Nächster WEC Artikel
Video: Inside WEC Fuji – die Vorschau

Vorheriger Artikel

Video: Inside WEC Fuji – die Vorschau

Nächster Artikel

WEC in Fuji: Audi im 1. Training vor Toyota

WEC in Fuji: Audi im 1. Training vor Toyota
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WEC
Fahrer Mark Webber
Teams Porsche Team Jetzt einkaufen
Autor Mario Fritzsche
Artikelsorte News