Neues Reglement in der WEC erst ab 2020

geteilte inhalte
kommentare
Neues Reglement in der WEC erst ab 2020
Jamie Klein
Autor: Jamie Klein
Übersetzung: Petra Wiesmayer
20.11.2016, 09:41

Das neue Reglement, das in der Langstrecken-WM (WEC) 2018 eingeführt werden sollte, ist um zwei Jahre auf 2020 verschoben worden.

#4 ByKolles Racing, CLM P1/01: Simon Trummer, Oliver Webb, Pierre Kaffer
Pierre Fillon, ACO-Präsident
#1 Porsche Team, Porsche 919 Hybrid: Timo Bernhard, Mark Webber, Brendon Hartley
#2 Porsche Team, Porsche 919 Hybrid: Romain Dumas, Neel Jani, Marc Lieb
#7 Audi Sport Team Joest, Audi R18: Marcel Fässler, Andre Lotterer, Benoit Tréluyer
#5 Toyota Racing, Toyota TS050 Hybrid: Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima, Anthony Davidson

Die Änderungen im Reglement, die für 2018 geplant waren, umfassen unter anderem eine Anhebung der Top-Hybrid-Klasse von 8 MJ auf 10 MJ, eine Anhebung der maximalen Hybrid-Systeme auf 3 und eine weitere Reduzierung des Benzindurchflusses.

Bei einem Treffen zwischen Porsche, Toyota, ACO-Präsident Pierre Fillon und dem Präsidenten der FIA-Langstreckenkommission, Sir Lindsay Owen-Jones, wurde beschlossen, diese Änderungen vorerst nicht einzuführen und das Reglement bis Ende 2019 stabil zu lassen.

Der Beschluss muss nun vom Motorsportweltrat bei seinem Treffen in zwei Wochen abgesegnet werden.

Außerdem sollen in der WEC Maßnahmen zur Kosteneinsparung ergriffen werden. Neben einer Beschränkung der Testtage und Zeit im Windkanal, soll auch das Personal, das bei den Rennen vor Ort ebenso reduziert werden wie die Anzahl der Aerodynamik-Bausätze pro Saison.

Es wird vermutet, dass diese Beschlüsse Folgen des Rückzugs von Audi aus der Meisterschaft sind, wodurch nur noch zwei Hersteller in der LMP1-Kategorie antreten: Porsche und Toyota und ein privat eingesetztes Auto von ByKolles.

Ab 2018 soll ein weiterer privater LMP1 des russischen Unternehmens BR Engineering dazukommen.

Nächster WEC Artikel
Porsche nach Hersteller- und Fahrertitel in der WEC: "Alle Ziele erreicht"

Previous article

Porsche nach Hersteller- und Fahrertitel in der WEC: "Alle Ziele erreicht"

Next article

Toyota, der große Verlierer der WEC-Saison 2016: "Wir hatten mehr erwartet"

Toyota, der große Verlierer der WEC-Saison 2016: "Wir hatten mehr erwartet"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WEC
Teams Porsche Team Shop Now , Toyota Racing
Autor Jamie Klein
Artikelsorte News