Porsche: LMP1-Technikchef Hitzinger verlässt das Team

Alexander Hitzinger, als Technikchef im LMP1-Team von Porsche maßgeblich am Le-Mans-Sieg und WEC-Titel 2015 beteiligt, wird das Team Ende März verlassen.

„Zum 31. März 2016 wird Alexander Hitzinger das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen und eine neue Herausforderung außerhalb des Motorsports annehmen“, gibt Porsche bekannt.

Hitzinger stieß im Jahr 2011 mit fünfjähriger Erfahrung bei Red Bull zum neuen Le-Mans-Programm von Porsche und war treibende Kraft hinter der Entwicklung des 919 Hybrid. In der Saison 2014 der Langstrecken-WM (WEC) gab der LMP1-Bolide aus Weissach sein Debüt. Der erste Sieg gelang beim Saisonfinale in Sao Paulo mit Romain Dumas, Neel Jani und Marc Lieb.

In der WEC-Saison 2015 folgte für Porsche mit dem überarbeiteten 919 Hybrid die Krönung. Timo Bernhard, Mark Webber und Brendon Hartley gewannen auf dem Weg zum WM-Titel vier Rennen. Hinzu kam ein weiterer Sieg von Dumas/Jani/Lieb und als Highlight der Le-Mans-Sieg des dritten 919, gefahren von Nico Hülkenberg, Earl Bamber und Nick Tandy.

„Im Namen von Porsche danke ich Alexander Hitzinger ausdrücklich für seinen großen Beitrag zu den überragenden Erfolgen des Porsche 919 Hybrid“, sagt Porsches LMP1-Leiter Fritz Enzinger und fügt hinzu: „Er war Ende 2011 einer der ersten im Projekt. Ich akzeptiere gleichermaßen seinen Wunsch nach einer neuen Herausforderung.“

Hitzingers Nachfolger soll „zu einem späteren Zeitpunkt“ bekanntgegeben werden.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WEC , Le Mans
Teams Porsche Team
Artikelsorte News
Tags alex hitzinger