Rebellion Racing in der WEC-Saison 2016 wieder mit zwei Autos

Das Rennteam Rebellion Racing aus der Schweiz wird in der Saison 2016 mit zwei Fahrzeugen in der Langstrecken-WM (WEC) antreten. Dies bestätigte Teammanager Bart Hayden gegenüber Motorsport.com.

„Wir haben zwei Meldungen für die komplette WEC-Saison eingereicht und werden zwei unserer Fahrer in der nächsten Woche bekanntgeben.“

Zum Einsatz kommen 2016 erneut zwei Fahrzeuge des Typs Rebellion R-One, die mit einem AER P60 V6 GDI Twin-Turbo LMP1-Motor ausgestattet sind. Mit diesem Antrieb hat das Team bereits in der vergangenen Saison große Erfolge erzielt.

Dieses Mal, so betont Hayden, wird sein Team auch bei den offiziellen Testfahrten vor dem Beginn der WEC-Saison dabei sein – im Gegensatz zum vergangenen Jahr, als Rebellion Racing diesen Probefahrten ferngeblieben ist.

Im Jahr 2015 hatte sich das Team gleich mehrfach selbst gekrönt: Es gewann die Team- und Fahrerwertung der privaten Teams in der WEC. Nicolas Prost und sein Teamkollege Mathias Beche siegten in ihrer Klasse bei zwei Rennen.

Problemlos lief die Saison jedoch nicht. Die Umstellung auf den neuen AER-Motor stellte das Team vor Herausforderungen, die jedoch gemeistert wurden.

Von André Wiegold

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WEC
Fahrer Nicolas Prost
Teams Rebellion Racing
Artikelsorte News