Rebellion Racing zeigt erste Bilder vom neuen LMP2-Auto

geteilte inhalte
kommentare
Rebellion Racing zeigt erste Bilder vom neuen LMP2-Auto
Jamie Klein
Autor: Jamie Klein
Übersetzung: Stefan Ehlen
10.11.2016, 14:53

Rebellion Racing aus der Schweiz hat erste Bilder von seinem neuen LMP2-Fahrzeug veröffentlicht.

Rebellion Racing, ORECA 07
#13 Rebellion Racing, Rebellion R-One AER: Matheo Tuscher, Dominik Kraihamer, Alexandre Imperatori;
#13 Rebellion Racing, Rebellion R-One AER: Matheo Tuscher, Dominik Kraihamer, Alexandre Imperatori
#13 Rebellion Racing, Rebellion R-One AER: Matheo Tuscher, Dominik Kraihamer, Alexandre Imperatori
#13 Rebellion Racing, Rebellion R-One AER: Matheo Tuscher, Dominik Kraihamer, Alexandre Imperatori

Dabei handelt es sich um einen Oreca 07, den die Mannschaft um Teammanager Bart Hayden ab 2017 einsetzen will.

Rebellion Racing plant, insgesamt 2 baugleiche Fahrzeuge an den Start zu bringen – wahrscheinlich sowohl in der Langstrecken-WM (WEC) als auch in der US-Sportwagenmeisterschaft.

"Die LMP2-Rennen dürften 2017 sehr hart umgekämpft sein", meint Hayden. "Deshalb ist es umso wichtiger, den richtigen Chassispartner zu finden." Und mit Oreca hat Rebellion Racing bereits zusammengearbeitet, als das Team noch die eigenen R-One-Autos in der WEC einsetzte.

"Deshalb war es für uns der logische Schritt, diese erfolgreiche Partnerschaft fortzuführen", sagt Hayden. "Wir freuen uns auf unser neues Abenteuer."

Rebellion Racing hatte bereits vor einigen Wochen den Rückzug aus der LMP1-Klasse und den Einstieg in die kleinere LMP2-Kategorie verkündet.

Nächster WEC Artikel
Tandy ersetzt Webber im LMP1-Aufgebot von Porsche in der WEC

Previous article

Tandy ersetzt Webber im LMP1-Aufgebot von Porsche in der WEC

Next article

Kolumne: Die WEC braucht ein anderes Punktesystem!

Kolumne: Die WEC braucht ein anderes Punktesystem!
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WEC
Teams Rebellion Racing
Autor Jamie Klein
Artikelsorte News