WEC
30 Aug.
-
01 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
R
4h Schanghai
08 Nov.
-
10 Nov.
Nächster Event in
17 Tagen
R
8h Bahrain
12 Dez.
-
14 Dez.
Nächster Event in
51 Tagen
R
6h Sao Paulo
30 Jan.
-
01 Feb.
Nächster Event in
100 Tagen
18 März
-
20 März
Nächster Event in
148 Tagen
23 Apr.
-
25 Apr.
Nächster Event in
184 Tagen
Details anzeigen:

Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx vor Wechsel zu Ford

geteilte inhalte
kommentare
Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx vor Wechsel zu Ford
Autor:
Übersetzung: Stefan Ehlen
26.11.2015, 09:29

Der langjährige BMW-Fahrer Andy Priaulx wird nach Informationen von Motorsport.com zu Ford wechseln und ab 2016 in der Langstrecken-WM (WEC) starten.

Ganassi Racing Ford GT
#66 Ford Performance Chip Ganassi Racing, Ford GT
Andy Priaulx
#66 Ford Performance, Chip Ganassi Racing Ford GT
Chip Ganassi Ford GTLM Fahrern für IMSA und Le Mans: Dirk Müller, Joey Hand, Richard Westbrook und R
1. Nationencup: Jason Plato und Andy Priaulx

Der Wechsel des dreimaligen Tourenwagen-Weltmeisters könnte im Januar 2016 bekanntgegeben werden, nachdem Priaulx‘ Vertrag mit BMW ausgelaufen ist.

Laut Informationen von Motorsport.com haben sich Ford und Priaulx Anfang November auf die Zusammenarbeit verständigt. Der Ford-Vertrag des Briten soll eine Laufzeit von zwei Jahren haben.

„Andy passt gut ins Team“, sagt ein Sprecher aus dem Umfeld des Teams, der namentlich nicht genannt werden will. Priaulx‘ technisches Verständnis sowie seine langjährige Erfahrung als Werkspilot bei BMW hätten den Ausschlag gegeben.

„Er kann das Team nach vorn bringen und wird zudem ein guter Markenbotschafter sein.“

Priaulx‘ BMW-Karriere dauert bereits zwölf Jahre lang an. 2004 siegte er für den deutschen Hersteller in der Tourenwagen-EM, anschließend wurde er dreimal in Folge Tourenwagen-Weltmeister.

Langstrecken-Erfahrung hat Priaulx ebenfalls: 2011 und 2012 trat er für BMW in Le Mans an – übrigens gemeinsam mit Dirk Müller und Joey Hand, die BMW inzwischen ebenfalls in Richtung Ford verlassen haben.

In der Rennsaison 2015 war Priaulx sowohl in der BTCC als auch in der europäischen Le-Mans-Serie am Start und siegte beim diesjährigen Race of Champions im Nationencup.

Nächster Artikel
Volkswagen will Motorsport-Engagement nicht reduzieren

Vorheriger Artikel

Volkswagen will Motorsport-Engagement nicht reduzieren

Nächster Artikel

Audi hält den neuen R18 für einen „großen Schritt“

Audi hält den neuen R18 für einen „großen Schritt“
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WEC
Fahrer Andy Priaulx
Teams Ford Racing Jetzt einkaufen
Autor Sam Smith